Erinnerung und Aufruf

+ Ruddigkeit hat die Kampagne zum Berliner Themenjahr »Zerstörte Vielfalt« entwickelt.



+ Ruddigkeit hat die Kampagne zum Berliner Themenjahr »Zerstörte Vielfalt« entwickelt.

Ausradiert, vernichtet, getilgt: Zum 80. Jahrestag der Machtübernahme der Nationalsozialisten am 30. Januar 1933 und zum 75. Jahrestag der Novemberpogrome hat in Berlin ein Jahr des Gedenkens begonnen, das in mehr als 500 Veranstaltungen und Ausstellungen an die Opfer erinnert, an das zerstörte kulturelle und gesellschaftliche Berlin und das die Vielfalt als schützenswerten demokratischen Wert feiert.

Die Kampagne zu dem Themenjahr »Zerstörte Vielfalt«, die einem überall in Berlin an Litfaßsäulen, auf Großflächenplakaten, City Light Postern und als temporäres Wegeleitsystem begegnet, hat + Ruddigkeit (hier im PAGE-Porträt) entwickelt – und setzt dabei klar, einheitlich und sehr prägnant, auf ein großes, durchstreichendes X.

Es verweist auf das Ausgelöschte und unterstreicht die Mahnung, dass Freiheit und Demokratie Werte sind die jederzeit bedroht sein können und unbedingt verteidigt werden müssen.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren