Die neue PAGE ist da! Was erfolgreiche Editorial Designer antreibt

Editorial Design ist heute so viel mehr als Print. In PAGE 09.2019 zeigen wir Magazinkonzepte, die Vertrieb und Vermarktung neu denken.



Cover PAGE 09.2019, Editorial Design, Kommunikationsdesign, Design

Noch nie gab es so viele Zeitschriften wie heute – steckt Print wirklich in der Krise? Zumindest ist der Transformationsprozess gewaltig: Die Erscheinungsweisen und -zyklen, die Finanzierungs- und Vertriebsstrategien gedruckter Magazine haben sich massiv verändert. Leser erreicht man nur noch, indem man Medienkanäle zielgruppenkonform orchestriert – irgendwie klingt das eher wie ein Marketing-Mantra und nicht nach Charme-Offensive.

Und doch machen gar nicht so wenige Independent-Magazine vor, wie es gehen kann – das zeigen die Beispiele unserer Titelgeschichte in PAGE 09.2019. Darin erzählen wir von den Produkten und Marketingkonzepten junger Gestalter, die explizit und auf eigene Faust Editorial machen wollen und schon früh Publisher- und Vertriebs-Know-how sammeln, um erfolgreiche Kleinverlage zu gründen.

Fast unbemerkt endet mit der Verwandlung der großen Publikumsverlage auch die Ära der legendären »Altmeister« des Editorial Design. Nicht selten hatten sie einen untrüglichen Blick für Märkte und ihre Chancen. Auch von ihnen handelt PAGE 09.2019: Was können sie heutigen Editorial-Designern für die Zukunft mitgeben?

Dass Blattmacher nun den ganzen Medienmix mitbedenken dürfen, macht ihren Job nur interessanter. Mehr dazu gibt’s in der aktuellen Ausgabe. 

Hier geht’s zu PAGE 09.2019 …

Unser Dank für Informationsquellen und Cases rund ums Thema Editorial Design und Magazinvermarktung in Print, Online und anderswo geht an: airbnb magazine (San Francisco), Almost 30 Magazine (Berlin), Anxy Magazine (Berkeley), Apple Music (Cupertino), Art Directors Club für Deutschland (ADC, Berlin), Audible (Newark, New Jersey), Block (Berlin), Buzzfeed (New York), C3 Creative Code and Content (Berlin), C/O Vienna (Wien), California Sunday Magazine (San Francisco), Dazed Magazine (London), Der Spiegel (Hamburg), Die Brueder Publishing (Berlin & Hamburg), DIE ZEIT (Hamburg), Dropbox (San Francisco), Dummy (Berlin), Faber Magazin (Passau), Facebook (Menlo Park), fluter – Magazin der Bundeszentrale für politische Bildung (Berlin), gentle rain (Hamburg), Good Trouble Magazine (New York), Google (Mountain View), Hafenlesung (Hamburg), Heftwerk/OML Direktmarketing und Logistik (Berlin), Informationen zur politischen Bildung/izbp (Bonn), Los Angeles Times, MailChimp (Atlanta), MC1R (Hamburg), medialis Offsetdruck (Berlin), Medium (San Francisco), Migrant Journal (Zürich), Netflix (Los Gatos, Kalifornien), New York Magazine, News Inside/The Marshall Project (New York), Offscreen (Fitzroy, Australia), Okay Café (Berlin), Oatly (Malmö), Pizza Typefaces (Paris), Pop-Up Magazine Productions (San Francisco), ROM Gesellschaftsmagazin (Berlin), Ruediger aka Philipp Neumeyer (Berlin), San Francisco Chronicle, San Francisco Gay Men’s Chorus, Scrag End (Melbourne), SoundCloud (Stockholm), Spotify (Stockholm), Stack Magazines (London), stern (Hamburg), Suspira Magazine (London), The Face (London), The New York Times Magazine, transform – Magazin für das gute Leben (Leipzig), Vanity Fair (New York), Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ, Berlin), Wohnen/Postbank (Bonn), Y – Das Magazin der Bundeswehr (Berlin) und zmyk (Hamburg).


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren