Deutsches Filmmuseum in neuer Ausstattung

Am 14. August eröffnet das rundum erneuerte Deutsche Filmmuseum in Frankfurt. Wir geben vorab einen ersten Einblick.



Bild Deutsches Filmmuseum

Nach mehr als eineinhalb Jahren Bauzeit öffnet das Deutsche Filmmuseum in Frankfurt am Main am 14. August 2011 seine Türen für die Öffentlichkeit. Das Museum verspricht »ein rundum erneuertes Haus mit inspirierender, hochwertig bestückter Dauerausstellung«. Diese erstreckt sich über 800 Quadratmeter auf zwei Etagen: im ersten Stockwerk geht es unter dem Motto »Filmisches Sehen« um die technischen Erfindungen des frühen Kinos aus dem 19. Jahrhundert. Das zweite Stockwerk, »Filmisches Erzählen«, widmet sich dem Film von heute, wobei die Frage lautet: Wie werden Filmbilder gestaltet und wie entfalten diese ihre emotionale Wirkung?

Für die Konzeption und Gestaltung der Ausstellung ist das Atelier Brückner aus Stuttgart verantwortlich. Die Inszenierung erinnert an einen Kinobesuch: Die Räume sind dunkel gehalten, das Licht ist pointiert auf die Ausstellungsstücke gerichtet – »in Analogie zur Projektion im Film«. Prof. Uwe R. Brückner, der mit seinem Team die narrative Dramaturgie der neuen Dauerausstellung entwickelt hat, erläutert: »Wir möchten die Exponate zum Sprechen bringen, Geschichten erzählen, die den Besucher berühren und ein nachhaltiges Erleben ermöglichen«.

Die Neueröffnung wird mit einer Sonderveranstaltung und Open-Air-Kino gefeiert. Hier finden Sie nähere Informationen zum Programm.


Schlagworte: , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren