Design-Hefte mit Herzblut

Im Selfpublishing-Projekt »Lieschen Montag« gründeten 16 Design-Studierende ihren eigenen Verlag und brachten 16 Magazine über ihre Leidenschaften heraus.



Bild Lieschen Montag

16 Studierende der Fakultät Design an der Hochschule München gründeten diesen Sommer ihren eigenen Verlag: »Lieschen Montag« heißt er und er entstand einerseits in einem Kurs unter der Leitung von Jonas Natterer und Manuel Kostrzynski, die als Grafikdesigner für das Magazin »Neon« arbeiten. Andererseits wuchs »Lieschen Montag« aber auch aus dem Wunsch, eigene Magazine zu produzieren und herauszubringen.

In der ersten Auflage setzten sich die Selfpublisher mit ihren Leidenschaften auseinander: 16 Designer, 16 Hobbys, also 16 äußerst unterschiedliche Magazine. Die Themen reichen von Donald Duck über Cosplay, alte Rennräder oder Webdesign der 90er Jahre bis zu Wasserrutschen. Jedes Magazin ist einzigartig und macht auf seine eigene Weise neugierig (eine Kostprobe in der folgenden Galerie).

Die Designer haben vor, ihr Projekt mit einer zweiten Edition fortzusetzen. Wann genau diese erscheint, steht noch nicht fest – aber an Ideen mangelt es nicht.

Die limitierte erste Auflage der Magazine lässt sich online bestellen – die Preise liegen zwischen 5 und 20 Euro bei Auflagen, die zwischen 7 und 50 Exemplaren variieren. Aktuelle Informationen gibt es auf der Facebook-Seite zum Projekt.


Schlagworte: , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren