PAGE online

Anders Reisen: Umfassendes Redesign von Airbnb

56 Kategorien, Split Stays und intelligente Karten: Weil das Reisen sich durch Pandemie und Remote Work radikal verändert hat, reagiert Airbnb mit der größten Umgestaltung der Plattform seit 10 Jahren.

Seit das Reisen wieder einfacher geworden ist, schwärmen die Menschen wieder in die Welt hinaus. Aber einiges hat sich durch Pandemie und Remote Work verändert.

Sie bleiben länger. Noch nie zuvor haben sie so häufig Aufenthalte von einer Woche und mehr bei Airbnb gebucht wie in den letzten drei Monaten. Gleichzeitig hat sich die Anzahl von Buchungen für 28 Tage und mehr im Vergleich zu 2019 verdoppelt.

Auf diese Veränderungen reagiert Airbnb jetzt mit einer Umgestaltung ihrer Plattform und drei entscheidenden Neuerungen.

Die Suche wurde umgestaltet, 56 neue Kategorisierungen wurden eingeführt und ein innovatives Split Stay Feature.

Suche ungeahnter Möglichkeiten

Hat man zuvor nach Ort und Reisezeitraum gesucht und daraufhin freie Unterkünfte angeboten bekommen, hat Airbnb die Suchmöglichkeiten durch 56 neue Kategorien erweitert – und so das Spektrum der Angebote vervielfacht.

Neben Ziel und Zeitraum werden jeweils Kategorien, die den Stil der Unterkunft wie A-Frame Haus, Container, Farmhaus, Boot, Burg, Ryokan und viele mehr angezeigt, die ausgewählt werden können. Sie machen das Wohnen selbst zum Erlebnis, maßgeschneidert und wenn gewollt auch ungewöhnlich.

Zudem kann ein gewünschter Seeblick, Wüste oder ländliche Gegend angegeben werden und die Orte können zusätzlich mit Aktivitäten oder anderen Besonderheiten kombiniert werden.

Ob das Surfen, ausgesuchte Restaurants in der Nähe, Nationalparks oder Klettern ist.

Klare Icons, Faible für Design

Die 56 Icons sind schlicht schwarz und in kräftigen Linien gezeichnet, rund, freundlich und klar.

Ein besonderes Augenmerk wird jetzt auch auf die Kategorie Design gelegt. Häuser von Le Corbusier, Frank Lloyd Wright, Steven Holl und anderer legendärer Architekten und Architektinnen können gezielt gesucht werden.

Die Suchfunktion wird durch KI immer weiter verfeinert, beruht auf Fotomaterial, auf den Beschreibungen der Vermieter:innen und den Kommentaren der Gäste.

Innovatives Split Stay Feature

Dadurch, dass die Aufenthalte der Suchenden bei Airbnb immer länger werden, hat die Plattform jetzt das Feature Split Stay eingeführt.

Es ermöglicht nicht nur, ganz unbeschwert und nahtlos die Unterkünfte zu wechseln, sondern Airbnb auch, durch dieses größere Angebot mehr Vermietungen durchzuführen. Durch dieses neue Feature sieht man jetzt in der Regel 40 Prozent mehr Angebote als zuvor.

Die Möglichkeiten, bei einem längeren Aufenthalt zwei Unterkünfte zu buchen, weil man möchte oder vor allem, weil die Wunschunterkunft nicht für den gesamten Zeitraum verfügbar ist, zeigen sich automatisch an.

Dabei werden auch ausgewählte Kategorien wie Nationalparks oder Surfen berücksichtigt und in neu aufgesetzten Karten Entfernung und Lage der Unterkünfte zueinander angezeigt.

Gleichzeitig wurde das kostenlose Schutzpaket AirCover eingeführt das unter anderem Buchungssicherheit garantiert und eine 24-Stunden Safety Line bietet.

Die redesignte App und Website sind ab sofort weltweit abrufbar.

 

 

 

Produkt: eDossier: »Künstliche Intelligenz im Designprozess«
eDossier: »Künstliche Intelligenz im Designprozess«
Intelligente Rechenroutinen in Design und Development

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren