Agenturporträt: studio nunc

PAGE gefällt …: studio nunc aus Berlin Kreuzberg, dessen Gründer schon in der Schule gemeinsam von einem Designstudio träumten und heute Rote Bete mit Ampersands paaren, Tänzer mit Insekten kreuzen, die nachhaltiges Banking leuchten lassen und Kakao-Äffchen gleich mit.



Name studio nunc

Location Berlin, Kreuzberg

Web www.studio-nunc.com
www.instagram.com/studio_nunc

Schwerpunkte Visual Identity, Online und Print Kommunikationskonzepte

Start Schon als 16-jährige träumten wir beide in einem wilden Bremer Klassenzimmer von unserem eigenen Designstudio. Zehn Jahre später im Jahr 2017, nach dem Design-Studium in Potsdam, Kiel und Kopenhagen sowie gesammelter Berufserfahrung, wurde unser Vorhaben dann zur Realität: Wir gründeten das studio nunc in Kreuzberg.

Strukturen Je nach Bedarf variiert die Größe unseres Teams. Im Kleinen stecken die Gründer Max Rummel und Jonas Hasselmann die Köpfe zusammen, im Großen wird auch mal der Tisch ausgezogen und es gesellen sich neue Expertisen dazu. So können wir bei unseren Kunden auf anfänglich kleine Budgets und Bedürfnisse, die mit der Zeit wachsen, individuell eingehen. Wir nennen das den nunc Baukasten. Dabei arbeiten wir zum Beispiel eng mit UI/UX-DesignerInnen, FotografInnen oder TischlerInnen aus unserem Netzwerk zusammen.

Inspiration Neben den Eindrücken, die wir auf Blogs, in Büchern und Ausstellungen finden, begegnen uns Inspirationen oft an überraschenden Stellen. So inspiriert das Zugticket eines fremden Landes das Design einer Website, HipHop Lyrics der 2000er eine Typokampagne und sowjetische Architektur ein Logo.

Ideensuche Wir glauben daran, dass die spannendsten Lösungen durch Kontraste entstehen. Deshalb arbeiten wir spielerisch, aber mit System, verknüpfen konträre Ideen miteinander, die nicht immer auf Anhieb zueinander zu passen scheinen.

Arbeitsweise Für uns spielen die beteiligten Personen, bei der Umsetzung von Projekten, eine wichtige Rolle. Wir wollen die Menschen und ihre Visionen kennenlernen. Durch ein gemeinsames Gedanken Ping-Pong im Team entstehen erste Ideen, denen wir Schritt für Schritt eine Form geben. Mit Blick aufs Detail verpassen wir dem Konzept den richtigen Feinschliff – immer im Austausch miteinander.

Helden Wir stehen nicht so auf Einzelkämpfer, unsere Helden arbeiten in Teams – oftmals in Skandinavien. Zum Beispiel Heydays aus Norwegen, Werkling aus Finnland, The Studio oder Snask aus Schweden.

Für wen sie einmal im Leben arbeiten möchten Für uns sind Nachhaltigkeit und soziales Bewusstsein wichtig. Bisher hatten wir oft das Glück mit Menschen zusammenzuarbeiten, die diese Anliegen zu den Zielen ihrer Projekte gemacht haben – mehr von dieser Sorte, bitte!

Kunden Lemonaid & Charitea, Koawach, Tomorrow, beets&roots, voiio, Impermanence, Kaderschmiede, Wellnow


Schlagworte: ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren