PAGE online

A New Now: Kunterbunter Optimismus gegen Pandemie-Frust

Die großartige Designerin Morag Myerscough, die wie keine andere die Welt mit Farben und Formen verwandelt, versprüht in Zeiten von Covid-19 knallbunte Energie.

Bild: thomaslang.fr

Die Londoner Künstlerin und Designerin Morag Myerscough glaubt an die Macht von Formen und Farben und beweist immer wieder, was diese alles bewirken können.

Sie verwandelt Kinder-Krankenstationen in leuchtend bunte Wohlfühlorte, versieht das Packaging des Kosmetikbrands Bobbi Brown mit schönsten Farben, stellt auf Mexico Citys größtem Platz, dem Zócalo, eine unbändig fröhliche Aussichtsplattform auf, verwandelt Parkhäuser in Orte, leuchtend wie ein Regenbogen, oder bringt Cafés mit Kreisen und Mustern zum Vibrieren.

Was Farben und Formen können

Mit ihrer jüngsten Installation sorgt sie in Paris für Zuversicht, auf einem kleinen Platz nahe des Centre Pompidou und neben einer kleinen Kirche aus dem 16. Jahrhundert.

Dort hat sie ihre neue Arbeit aufgebaut, ein acht Meter hohes Kaleidoskop aus chaotischen geometrischen Formen in deren Mitte ein A NEW NOW zu lesen ist.

Drei Wochen lang hat sie die einzelnen Paneele der Installation in ihrem Londoner Studio bemalt, die ihre erste Reaktion auf die Covid-19-Pandemie ist und Zuversicht und Optimismus verströmen will.

»Ich fand immer schon, dass wir Kunst egal in welcher Form brauchen, um uns zu stimulieren und uns vom Alltag zu befreien – aber in dieser Zeit ist sie für unser Wohlbefinden unerlässlich.«

Noch bis Dezember ist A NEW NOW zu sehen, die neben der Energie, die sie versprüht, daran erinnern soll, dass wir diese ungewöhnliche Zeit dazu nutzen, neu darüber nachzudenken, was für uns als Einzelne, als Familien und als Gemeinschaft wirklich wichtig ist und die Zukunft zu einer nachhaltigeren zu machen.

Mut machen

Wir können die Zukunft gerade noch weniger als sonst vorhersehen, sagt Morag Myerscough, deswegen müssen wir uns auf das Jetzt konzenrieren.

Fasziniert davon, wie Farbe und Formen Umgebungen und Stimmungen beeinflussen können, hat die Londonerin ihr gesamtes Werk darauf ausgerichtet und schafft es auch hier, die Luft zum Flirren zu bringen.

A NEW NOW wurde von dem Pariser Kollektiv 6M3 in Auftrag gegeben, dass es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Aufmerksamkeit auf Orte zu lenken, die etwas abseits liegen oder sonst wenig Beachtung finden.

Morag Myerscough in ihrem Londoner Studio Bild: gareth gardner
A NEW NOW in Paris Bild: thomaslang.fr
A NEW NOW steht neben einer Kirche aus dem 16. Jahrhundert Bild: thomaslang.fr
A NEW NOW bei Nacht Bild: Michel Michaeu
Kunterbunter Perspektivwechsel bei A NEW NOW Bild: Art Milan Mazaud
Produkt: PAGE 04.2020
PAGE 04.2020
Designsysteme entwickeln & lebendig halten ++ Freelancing: Honorare, Akquise, Trends ++ CD/CI: Branding mit Schrift ++ Trauer & Tod in digitalen Zeiten ++ Making-of WebXR: Interaktives VR-Musikvideo ++ Kreativszene Vancouver ++ Extra-Booklet: Aus- und Weiterbildung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren