Nippon Connection Film Special at Japan Week

20111105 - 20111112

Kino im Deutschen Filmmuseum, Frankfurt
Event, Festival
www.nipponconnection.com

 
Alle, die nicht bis zum 12. Japanischen Filmfestival Nippon Connection nächstes Jahr warten möchten, erhalten vom 5.



Alle, die nicht bis zum 12. Japanischen Filmfestival Nippon Connection nächstes Jahr warten möchten, erhalten vom 5. bis zum 12. November 2011 bei der Frankfurter Japan Week die Gelegenheit, ein von Nippon Connection kuratiertes Filmprogramm zu genießen.

Das Nippon Connection Film Special at Japan Week im Kino im Deutschen Filmmuseum widmet sich zum 150-jährigen Jubiläum der Deutsch-Japanischen Freundschaft ganz dem interkulturellen Dialog. Filmemacher stellen ihre Filme persönlich vor und laden zu regem Austausch nach den Vorstellungen ein. Neben Filmen von deutschen Regisseuren, die sich mit Japan beschäftigen, und von japanischen Regisseuren, die in Deutschland gedreht haben, werden auch zwei Abschlussfilme der Tokyo University of the Arts gezeigt, die in Yokohama, der neuen Partnerstadt Frankfurts, ansässig ist und als eine der wichtigsten Talentschmieden Japans gilt. Ebenfalls vertreten ist ein Kurzfilmprogramm des Short Shorts Filmfestival & Asia, dem größten Kurzfilmfestival Asiens.

Mit Spannung erwartet wird dabei besonders die Weltpremiere des Dokumentarfilms RADIOACTIVISTS, der die Post-Fukushima-Protestkultur und die Anti-Atom-Bewegung in Japan beleuchtet. Nach dem Film werden die beiden deutschen Regisseurinnen Julia Leser und Clarissa Seidel mit Prof. Dr. Steffi Richter (Universität Leipzig) über die aktuelle Lage in Japan diskutieren. Eine weitere Weltpremiere ist PANORAMA, der Abschlussfilm von Nachwuchstalent Ryo YOSHIKAWA – auch er wird sein ungewöhnliches Familiendrama persönlich präsentieren. Zu Gast sind darüber hinaus die in Deutschland lebenden japanischen Filmschaffenden Marie MIYAYAMA (Regisseurin von DER ROTE PUNKT) und Yuki IWAMOTO (Schauspieler in OSHIMA).

Schon mal vormerken: Das 12. Japanische Filmfestival Nippon Connection findet mit einem umfangreichen Programm aus über 100 aktuellen Kurz- und Langfilmen vom 2. bis 6. Mai 2012 in Frankfurt statt. Neben dem Nippon Cinema Award und Nippon Visions Award wird ein neuer Preis ausgeschrieben, der für Filmemacher aller Nationalitäten offen steht: Zusammen mit der Verkehrsgesellschaft Frankfurt vergibt das Festival erstmals den VGF Nippon in Motion Award. Die Regularien sind eine künstlerische Herausforderung: Denn die Filme dürfen nicht länger als 12 Sekunden (!) lang sein und sollen sich ohne Ton mit dem Thema „Nippon in Motion“ auseinandersetzen. Neben 250 Euro Preisgeld für den Gewinnerfilm winkt den drei Erstplatzierten ein besonderes Special: Die drei für den VGF Nippon in Motion Award nominierten Spots werden nicht nur beim Nippon Connection Festival, sondern auch auf den Infoscreens der Frankfurter U-Bahn-Stationen gezeigt. Noch bis zum 31.12.2011 können Filme für diesen ganz besonderen Wettbewerb eingereicht werden. Informationen zur Einreichung über reelport finden sich auf der Festivalhomepage.

Zum dritten Mal wird beim 12. Nippon Connection Festival der Jurypreis Nippon Visions Award verliehen. Der Regisseur des vielversprechendsten Beitrags in der Programmsektion Nippon Visions erhält von der Japan Visualmedia Translation Academy eine kostenlose Untertitelung seines nächsten Filmprojekts. In der Sektion Nippon Cinema kann das Publikum wieder seinen Lieblingsfilm auswählen, der den mit 2.000 Euro dotierten Nippon Cinema Award erhalten soll.

Veranstalter des Nippon Connection Film Specials at Japan Week und des 12. Nippon Connection Filmfestivals ist der gemeinnützige Verein Nippon Connection e.V.

Abbildung oben: NC japanweek radioactivists


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *