PAGE online
Sponsored Content

Designkonferenz 2022: Transformation der Welt

Coburg 26.–29.5.2022. Zusammen mit CampusDesignOpen und den Coburger Designtagen findet die Design(Un)Konferenz »Neu:e Gestalten« statt. Ihr seid zum Mitmachen aufgerufen.

Eine Designkonferenz kann die Welt ein bisschen besser machen, und die Allianz Deutscher Designer AGD und ihre Kooperationspartner laden Designer:innen, Aktivist:innen und Unternehmer:innen ein, ihren Beitrag zu leisten. Ihren Beitrag dazu, die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals/SDG) in die Tat umzusetzen.

Produkte, Dienstleistungen, soziale Räume verbrauchen Energie. Design kann viel dafür tun, hier die Nachhaltigkeit zu verbessern. Wie die Transformation zu mehr Nachhaltigkeit gelingt, ist Gegenstand der Design(Un)Konferenz »Neu:e Gestalten«. Ein starres Programm gibt es nicht, stattdessen eine agile Sessionplanung vor Ort. Neben dem Plenum zu Anfang und Ende wird es Lectures und Ideenbörsen geben, werden Projekte vorgestellt und Workshops abgehalten. Alle Beiträge kommen von den Teilnehmenden selbst. Es gibt keine Unterscheidung zwischen Produzenten von Beiträgen und Konsumenten, die nur zuhören. Alle sind Prosumenten und gemeinsam am Gelingen der Design(Un)Konferenz beteiligt.


Eine Transformation braucht Erlebnisse

Der Anwendungs- und Wirkungsbereich von Design wächst unaufhörlich. Damit wächst die Verantwortung, aber es wachsen auch die Möglichkeiten, Zukunft zu gestalten: »Ohne lebendiges Gestalten und die letztliche Rekonstruktion des Vorhandenen im Sinne der Visionen und Leitbilder des Morgen bleiben Leitbilder nachhaltigen Lebens und Wirtschaftens seltsam leer, kaum lebensnah und nicht erfahrbar. […] Eine Transformation zu mehr gewagter Nachhaltigkeit benötigt Erlebnisse, Erfahrungen und Erzählungen dessen, was gutes Leben bedeutet.«* Hier liegen Sinn und Ziel des Kongresses. Er will Mut machen und Möglichkeiten schaffen, die notwendige sozial-ökologische Transformation im Design und mit Designer:innen umzusetzen. Im Fokus stehen Arbeiten, die sich im Bereich sozial-ökologischer Transformation bewegen. Beiträge aus designübergreifenden Fachbereichen, aus Soziologie, Philosophie, Management, Wirtschaft sind ebenfalls sehr willkommen und erwünscht.

»Neu:e Gestalten« – so könnt ihr dazugehören

Innovative Ansätze, wegweisende Arbeiten, neue Gedanken werden gesucht: Ideen, Konzepte, Projekte, Objekte. Besonders gerne Studienarbeiten. Die Bewerbung ist kostenlos und findet online statt. Ihr ladet eure Arbeiten hoch und ordnet sie den Formaten und Kategorien zu.

Die Frist beginnt am 15. Februar und endet Ende April 2022.
Bitte benutzt diesen Link:

https://neuegestalten.org/mitmachen

Alle eingereichten Arbeiten sind öffentlich sichtbar und können durch die Community bewertet werden; der Kriterienkatalog für die Bewertung wird ebenfalls veröffentlicht. Zusätzlich bewertet eine Jury, die sich aus Mitgliedern der Initiatoren und Partner zusammensetzt. Die beiden Bewertungen werden paritätisch zu einer Gesamtbewertung zusammengefasst.

Gehört eure Arbeit zu einer von 24 mit der höchsten Punktzahl, werdet ihr zur Live-Präsentation auf der Design(Un)Konferenz eingeladen; als Speaker besucht ihr sie kostenlos. Dort präsentiert ihr 20 Minuten, dann folgen 10 Minuten Diskussion. Die Präsentationen werden aufgezeichnet und veröffentlicht – »Neu:e Gestalten« inspirieren die Welt.

Die Design(Un)Konferenz »Neu:e Gestalten« ist initiiert und wird verantwortet von der Allianz deutscher Designer AGD. Partner bei der Vorbereitung und Durchführung sind die Coburger Designtage, die Hochschule Coburg, CreativesForFuture, die Designverbände des Deutschen Designtags und weitere Designverbände und 
-initiativen.

* https://wupperinst.org/design-guide ISBN 978-3-946356-19-6

Das könnte Sie auch interessieren