Stroke Digital. Urban Art Fair erweitert Programm

Vor einigen Wochen haben die Macher der Stroke verkündet, dass sie mit ihrer Streetart-Messe einen Abstecher nach Berlin machen werden. Jetzt stehen genauere Programmpunkte fest.



Vor einigen Wochen haben die Macher der Stroke verkündet, dass sie mit ihrer Streetart-Messe einen Abstecher nach Berlin machen werden. Jetzt stehen genauere Programmpunkte fest.

Ein Schwerpunkt liegt dabei auf digitaler Kreation. »Wir freuen uns, während der STROKE 3.0 mit der geplanten Sonderausstellung STROKE.DIGITAL Neuland zu betreten und aufzuzeigen, dass auch Designer und Illustratoren wahre Künstler sind«, so die Veranstalter Raiko und Marco Schwalbe. Marco Schwalbe kuratiert die Show zusammen mit der Galerie INTOXICATED DEMONS, insgesamt soll sie Bilder und Videos von 15 interantionalen Gestaltern beinhalten.

Darüber hinaus stehen wie gehabt die klassischen Urban Art Themen auf der Agenda: Im Rahmen der STROKE.MURALS gestalten verschiedene Künstler Häuserwände in Berlin – den Auftakt macht hier der Grieche Alexandros Vasmoulakis, der die Außenfassade des IMA Designvillages in Kreuzberg veredeln wird. Bei den STROKE.LIVEPAINTINGS erhalten Messebesucher Einblicke in die Arbeitsweisen von Urban Artists und in der STROKE.LOUNGE gibt es Lesungen, Jam Sessions und weiteres Liveprogramm.

Die STROKE 3.0 findet von 7. bis 10. Okober in der »Station« in der Luckenwalder Straße statt. Eintrittskarten kosten 8 Euro pro Tag, weitere Infos gibt es hier.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren