Umfrage: Gute Aussichten für Agenturen

Deutsche Kommunikationsagenturen rechnen für 2011 mit einem Umsatzwachstum von mehr als 7 Prozent und Personalausbau. Das ergibt der aktuelle GWA-Frühjahrsmonitor.



Laut der halbjährlich stattfindenen Umfrage, die der GWA unter seinen Mitgliedern durchführt, geht es also bergauf für die Werbebranche. Im vergangenen Geschäftsjahr ließ sich der Umsatz der befragten 81 Agenturen um durchschnittlich 7,5 Prozent steigern. Während die Zahlen im ersten Quartal noch im Keller lagen – 5 Prozent weniger Umsatz als 2009 – zog die Lage gegen Mitte des Jahres an. Im zweiten Quartal lag die durchschnittliche Umsatzsteigerung bei 5 und im dritten Quartal sogar bei 15 Prozent. Für das laufende Geschäftsjahr ist man zuversichtlich und rechnet im Durchschnitt mit 7,3 Prozent Umsatzwachstum – 1 Prozent im ersten, 5 Prozent im zweiten und 10 Prozent im dritten Quartal.

Noch rosiger sieht es bei der Rednite aus: Durch gesunkene Kosten (42 Prozent geben an, dass ihre Kosten 2010 niedriger ausgefallen sein als im Jahr davor), entstand bei den Befragten eine durchschnittliche Rendite von 13,5 Prozent. Für 2011 rechnet man mit einem fast gleichbleibenden Wachstum.

Natürlich hängt das Geschäftsergebnis einer Agentur auch immer mit ihren eigenen Investitionen und Einsparungen zusammen. In 2010 haben die Befragten vor allem in den Bereichen Reisekosten und Sonstige Kosten den Rotstift angesetzt. In Personal und Weiterbildung wurde dagegen am stärksten investiert: 73 Prozent haben neues Personal eingestellt und 49 Prozent arbeiteten 2010 mit mehr Mitarbeitern als im Jahr davor. Für 2011 rechnet die Branche mit weiteren Neueinstellungen. Zu den Charts des GWA Frühjahrsmonitors geht es hier.


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren