PAGE online

Rebrush “Wirtschaftswoche”

  Neue Sachlichkeit und formale Eleganz, so lässt die "Wirtschaftswoche" verlauten, kennzeichnen den neuen Look. Gerade in Zeiten der Krise sei Überischtlichkeit gefragt. Aus der Presseerklärung: "Um die Lesbarkeit zu erhöhen

image

 

Neue Sachlichkeit und formale Eleganz, so lässt die “Wirtschaftswoche” verlauten, kennzeichnen den neuen Look. Gerade in Zeiten der Krise sei Überischtlichkeit gefragt. Aus der Presseerklärung: “Um die Lesbarkeit zu erhöhen wurde mit Trade Gothic eine neue, klarere Typographie gewählt und die Laufschrift zudem geringfügig vergrößert. Das Layout setzt optische Elemente wie Fotos und Grafiken fortan noch pointierter ein und setzt dabei auf Kontrastwirkungen. Die WirtschaftsWoche kommt damit auch den Vorlieben seiner wachsenden Zahl weiblicher Leser entgegen.” Verantwortlich ist Artdirektor Holger Windfuhr. Abonnenten haben das neue Heft schon morgen, am Kiosk ist es ab 7. September zu haben. War wir bisher gesehen haben, fanden wir durchaus gelungen – hier zwei Doppelseiten. Probelesen geht dann unter www.wiwo.de/montag.

image

 
Produkt: PAGE 02.2021
PAGE 02.2021
Next Gen Design ++ SPECIAL Indie Mags ++ Designmanagement: Theorie und Praxis ++ AR-Ausstellung fürs Reeperbahn Festival ++ Making-of: Kuli-Script-Font LiebeHeide ++ Ratgeber: Blauer Engel für Printprojekte ++ 10 JavaScript-Tools für Typografie ++ New Type Foundries

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren