PAGE online

Offener Brief russischer Kreativer

Gemeinsames Statement von slanted, form, PAGE, Grafikmagazin

Font: Kyiv*Type, Variable Superfamily @prjctr_institute @banda.agency @bulanovd

Es liegt ein Offener Brief namentlich nicht bekannter russischer Designer:innen und Illustrator:innen vor, den sie an ihre Regierung richteten. Die Zeilen berühren uns, denn sie drücken eine tiefe Liebe zu ihrem Beruf aus – und verdeutlichen, was davon übrigbleibt, wenn das eigene Land in den Krieg zieht.

Als Designer:innen und Illustrator:innen, so formulieren sie es, hätten sie gelernt, »verständnisvoll und einfühlsam zu sein«, um ihre Arbeit wirksam erledigen zu können, um mit fortschrittlichster Technologie umzugehen und »eine Sprache zu sprechen, die alle Menschen auf der Welt verstehen – die Sprache der visuellen Kommunikation«. Ihre Arbeit sei nur möglich, wenn Frieden herrsche, so heißt es. »Der Krieg, der sich auf Initiative der russischen Regierung entfaltet, zerstört das Land und unterstreicht die Bedeutung unseres Berufs.«

Doch vor allem geht der Brief auf Kolleg:innen, Freund:innen und Verwandte in der Ukraine ein, deren Leben in Gefahr ist, und plädiert für Ehrlichkeit, Offenheit und Wertschätzung gegenüber allen Menschen.

Als Kreative, die selbst gestalten, aber auch als Journalist:innen, die über die sprichwörtlich grenzenlose Freiheit und den Ideenreichtum unseres Handwerks berichten, wollen wir diesen bewegenden Worten unsere Stimme verleihen. Kommunikation hilft zu vermitteln, kleidet Ideen in Bilder, unterstreicht freiheitliches Denken und trägt zum gegenseitigen Verständnis bei. In unseren Gedanken sind wir bei der ukrainischen Bevölkerung und allen russischen Bürger:innen, die den Krieg ablehnen.

slanted, form, PAGE, Grafikmagazin

 

Produkt: eDossier »Weg mit dem Chef! Praxisreport Holacracy«
eDossier »Weg mit dem Chef! Praxisreport Holacracy«
Alles neu mit Holacracy? Organigramm, Projektmanagement, Corporate Identity

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Eine Initiative für Frieden und Verständnis ohne Propaganda.
    Super
    In Gedanken an die Betroffenen in der Ukraine und Russland.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren