PAGE online

Neues Kalkulationstool für Designer

Die Allianz deutscher Designer hat ihr Orientierungswerk »Vergütungstarifvertrag Design« aktualisiert und veröffentlicht es erstmals als WebApp.

AGD VTV Header

Schon seit 1977 gibt der Vergütungstarifvertrag der AGD Orientierung für die Kalkulation von Designleistungen – bisher in Buchform. Nun erscheint die aktualisierte Fassung als interaktive WebApp.

AGD-Geschäftsführerin Victoria Ringleb erklärt:
»Es ist uns sehr wichtig, dass wir mit dem neuen VTV Design nicht ein Buch digitalisieren, sondern eine WebApp zur Verfügung stellen, die sowohl inhaltlich als auch strukturell und gestalterisch den Ansprüchen an moderne digitale Anwendungen gerecht wird. Kernelement ist dabei der Gedanke der kontinuierlichen Weiterentwicklung der App nicht im Innovationslabor der AGD, sondern in der gesamten Designcommunity.«

Der VTV Design stützt sich bereits auf Ergebnisse aus Umfragen unter selbstständigen Designer:innen. Er bildet gängige Designleistungen aus zehn Disziplinen ab. Für jede lässt sich mit dem Kalkulationstool der Aufwand berechnen- marktgerecht und angemessen. Wenn eine bestimme Leistung fehlt,  soll die Community künftig die Möglichkeit haben, den VTV zu ergänzen.

Gleichzeitig kann der VTV – gerade Berufsanfänger:innen – als Argumentationshilfe bei Verhandlungen mit auftraggebenden Unternehmen helfen – eben weil er Daten und Fakten zu marktüblichen Aufwänden und Preisen abbildet.

Mit dem VTV und dem Stundensatzkalkulator KAJY bietet die AGD damit aktuelle Unterstützung für den gesamten Kalkulationsprozess.

Wer noch mehr zum Thema Kalkulation im Design wissen möchte:

PDF-Download: eDossier »Selbstständig in der Kreativbranche«

82 Seiten Reports und Überblicksartikel zu den Themen Kundenakquise, Honorare, Angebotserstellung, Buchhaltung, Versicherungen, Künstlersozialkasse & Co

8,80 €
AGB

 

Produkt: Mustervertrag: Anstellungsvertrag
Mustervertrag: Anstellungsvertrag
Mustervertrag von Kolonko Rechtsanwälte (Frankfurt) aus GWA-Ausgabe des Buches »Verträge mit Kommunikationsagenturen«

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren