Kauen für die Kunst

Im Kaugummi vereint: KesselsKramer entwickelt Schul-Kampagne.



Wir kann man näher aneinander rücken als in Form von durchgekautem und zusammengeklebten Kaugummi? Das dachte sich auch die Amsterdamer Agentur KesselsKramer und entwickelte für die Schulzusammenführung der Eindhovense School und Sintlucas eine Skulptur aus dem Kaugummi der insgesamt 3000 Schüler – und ihrer DNA.

Sie ist ein Teil der neuen CI-Kampagne und gewohnt hilarious und großartig schräge ganz typisch KesselsKramer.

Zu sehen ist die Kaugummi-Kunst zur Zeit auf dem Strijp S Festival in Eindhoven – und hatte neben der kunstvollen Zusammenführung noch einen anderen, ganz praktischen Effekt: da die Schüler fleißig ihr Kaugummi sammelten, wurde es nicht mehr länger unter Tische und Stühle geklebt und auch nicht mehr einfach auf den Boden gespuckt …

Hier noch eine Nah-Ansicht:


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren