Corso Verlag zeigt erste Veröffentlichungen

Im April haben wir über Rainer Groothuis’ Verlagsgründung berichtet – jetzt präsentiert Corso das erste Programm.



Im April haben wir über Rainer Groothuis’ Verlagsgründung berichtet – jetzt präsentiert Corso das erste Programm.

Überschrieben ist es mit dem Slogan »Welterfahrung und Herzensbild«, inhaltlich widmet es sich dem Reisen. In »Rom, andere Stadt« beispielsweise sammeln die Autoren Gedichte und Geschichten von Pier Paolo Pasolini und reichern diese mit Fotografien von Herbert List an; und Leonhard Fues beschreibt in »Die schwarzen Fahnen von Paris« eine Stadt im Licht der Melancholie. Entsprechend ist das Werk auch farblich trist gehalten. Alle Corso-Publikationen umfassen etwa 130 bis 150 Seiten und sind in 17 x 24 cm Hardcover gebunden. Die Preise liegen zwischen 18,90 und 26,90 Euro.

Ebenfalls im Zeichen Roms steht die erste Ausgabe des Magazins »Corsfolio«. Das Hardcover-Magazin positioniert sich als Titel für Literatur und erzählenden Journalismus. Es enthält Kurzgeschichten, Gedichte und Novellen, Interviews und Reportagen sowie lange Fotostrecken. In der Nummer 1 finden sich Beiträge von Martin Mosebach, Feridun Zaimoglu und anderen. Hier beträgt der Stückpreis 24,95 Euro.


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren