»Corporate Type is back!«

So hätte das Oberthema der diesjährigen CXI Konferenz in Bielefeld lauten können, bei der Kunden und Agenturen gemeinsam auf der Bühne stehen und ihre Arbeit vorstellen.



In diesem Jahr war eine maßgeschneiderte Schrift Bestandteil bei fast jedem präsentierten Re-Branding auf der CXI Konferenz. Lukas Paltram von Dalton Maag London und David Bailey vom BBC präsentierten die neue BBC-Hausschrift Reith – von Bailey liebevoll »stylish workhorse« genannt, weil sie sowohl schick als auch funktional und massentauglich ist. Wie und warum die Schrift entstanden ist, kann man sich hier im Video ansehen.

Beim Redesign des Fußballclubs Fortuna Düsseldorf durch das Morphoria Design Collective diente die ans Logo angelehnte Fortuna Sans sogar als Basis für das gesamte Design-System. Andreas Ruhe und Alexandros Michalakopoulos berichteten sehr amüsant von ihrer Arbeit für den Kult-Verein. »Unser oberstes Ziel war, dass die Fans uns nicht die Bude abfackeln.« Mission erfüllt, Agentur steht noch! Die Schrift kommt sogar so gut an, dass es immer wieder Fragen gibt, ob man sie sich herunterladen kann. Der Club hat sich allerdings dagegen entschieden.

»Man muss der Demut und Ehrfurcht vor der Aufgabe mit Freude und Motivation begegnen«
Ronald Wild

Insgesamt waren die Vorträge mit großen Marken und Unternehmen gespickt, darunter Deutsche Bahn, Lufthansa, Commerzbank und YouTube. Für Designer eine besondere Herausforderung: »Man muss der Demut und Ehrfurcht vor der Aufgabe mit Freude und Motivation begegnen«, so Ronald Wild, Corporate Design Manager bei Lufthansa. Wer sich an die Neugestaltung von Logos macht, die Designgeschichte geschrieben haben (Stichwort: Otl Aicher), muss schon eine gute Portion Mut und Selbstbewusstsein mitbringen. Und sich sehr gut mit der Marken-DNA auskennen. So kann ein eleganter Relaunch gelingen, wie ihn Martin et Karczinski für die Airline gestaltete (hier eine Designkritik dazu).

Auch die Designer der internationalen Brandingagentur Saffron hatten Respekt vor der Mammutaufgabe, das visuelle und strategische Chaos der Marke YouTube aufzuräumen und ein kohärentes, in sich stimmiges Erscheinungsbild zu gestalten, das der allgegenwärtigen Marke samt ihrer immensen Nutzerschaft gerecht wird (hier das Ergebnis und Expertenmeinungen dazu). Das taten sie aber mit sehr viel Humor (und der Hausschrift YouTube Sans), der auch auf der Bühne zu spüren war.

Respekt gebührt auch der Werbeagentur Heimat, die mit ihrem visuellen Relaunch der FDP im vergangenen Jahr für Furore sorgte. Art Director Felix Steiner ließ die Arbeit Revue passieren und gab Ausblick auf kommende Designs für die Fraktion – allerdings ohne Unterstützung vom Kunden. Politik ist dann manchmal doch wichtiger als eine Designkonferenz.

Wie wichtig eine gute und enge Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber ist, ist auf der CXI immer wieder Thema. Peter Martin von Martin et Karczinski und Ronald Wild von Lufthansa, die vor drei Jahren auf eben jener Bühne von den Anfängen der Neuentwicklung berichteten, erzählten, dass es durchaus auch mal gekracht habe zwischen den Parteien – sowie von der ein oder anderen schlaflosen Nacht. Bei einem Projekt dieser Größenordnung nicht verwunderlich.

Sascha Prosek, Head of Brand Strategy & Design bei der Commerzbank, und Holger Grünwald, Geschäftsführer bei Neugelb, berichteten von dem Sonderfall, wenn ein Unternehmen eine eigene Service-Design-Agentur gründet, um die Digitalisierung voranzutreiben (ausführliche Hintergründe dazu hier).

Gespannt sein darf man auch auf die Ergebnisse der Zusammenarbeit von Peter Schmidt Group und Deutsche Bahn. Lukas Cottrell, Managing Director bei Peter Schmidt Group, und Bahn-Marketingchef Michael Bütow präsentieren nämlich »nur« eine work in progress. Zu sehen bekamen die Zuschauer allein Entwürfe, die es NICHT geschafft haben. Mal sehen, wann die beiden die Früchte ihrer Arbeit präsentieren – auf der CXI-Bühne natürlich.


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren