ADC-Jahrbuch ab sofort im Handel

Das Jahrbuch des Art Directors Club für Deutschland ist erschienen. Auf mehr als 500 Seiten präsentiert der Kreativclub die Gewinnerarbeiten seines Wettbewerbs 2010 in gebundener Form; erstmals arbeitet er dafür mit dem Verlag avedition zusammen.



Das Jahrbuch des Art Directors Club für Deutschland ist erschienen. Auf mehr als 500 Seiten präsentiert der Kreativclub die Gewinnerarbeiten seines Wettbewerbs 2010 in gebundener Form; erstmals arbeitet er dafür mit dem Verlag avedition zusammen.

Passend zur Preisverleihung im vergangenen Mai haben Club und Verlag kräftig an der Struktur der Publikation gefeilt und zeigen die Siegerkampagnen nun in der Reihenfolge ihres Medaillenspiegels. Sprich, die Kreationen mit den meisten Punkten stehen im Buch am weitesten vorne. Durch den Verzicht auf kategorische Kapitel werden Wiederholungen vermieden und es entsteht ein guter Überblick über die besten Kampagnen des vergangenen Jahres. Dazu kommen Beiträge wie eine Einleitung von ADC-Sprecher und Strichpunkt-Chef Jochen Rädeker oder eine Laudatio auf das kürzlich verstorbene ADC-Ehrenmitglied Christoph Schlingensief.

Optisch ist Magma Brand für die Publikation verantwortlich. Die Agentur hat dem Annual eine schlichtes Design verpasst, das die Arbeiten voll und ganz in den Vordergrund rückt. Icons in Gold, Silber, Bronze und Magenta stehen jeweils für die ADC-Nägel, die eine Kampagne gewonnen hat. Die Gesamtbilanz ist auf dem Cover zu sehen.

Das ADC-Jahrbuch 2010 umfasst 536 Seiten mit insgesamt 1.384 Abbildungen. Es erscheint zweisprachig in Deutsch und Englisch unter der ISBN 978-3-89986-135-8. Der Subkriptionspreis beträgt bis zum 30. September 78 Euro, danach kostet das Buch 98 Euro. ADC-Mitglieder erhalten es zu einem Vorzugspreis von 73,50 Euro.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren