Ungewöhnliche Fotografen-Websites: Daniel Sannwald

Die ungewöhnlichste Fotografen-Website, die uns in letzter Zeit begegnet ist, ist die von Daniel Sannwald. Sogar ein Buch wurde aus der Site …



In der Welt der Fotografen-Websites herrscht Langeweile, seit einigen Jahren regiert überall die gleiche praktische, aber auf Dauer höchst einförmige Kacheloptik. In PAGE 9.2017, die sich hier erwerben lässt, zeigen wir ausführlich, wie funktionale, aber trotzdem individuelle Websites entstehen können.

Am Ende des Artikels stellen wir kurz nochmal Auftritte vor, die besonders aus der Reihe tanzen. Am extremsten tut dies die Site von Daniel Sannwald, einer der international gefragtesten deutschen Modefotografen.

Wer www.danielsannwald.com in seinen Browser tippt, sieht in der Adresszeile zum Beispiel plötzlich japanische Schriftzeichen und farbige Störstreifen auf der Site. Auch die Webadresse neu einzugeben, hilft nichts. Probieren Sie selbst aus, wo man sonst noch überall landet, wenn man die Website  besuchen will …

Das überraschende bis verwirrende Projekt ist ein »Work in progress«, erklärt Daniel Sannwald, denn immer wieder sollen neue Mini-Sites entstehen. Eigentlich besaß der in London lebende Fotograf einen Online-Auftritt, der ihm gefiel. Doch dann kam Studio YES (das schon für tolle Fotografen wie Axel Hoedt oder Sølve Sundsbø tätig war) mit dieser Idee auf ihn zu. »Ich freue mich, dass etwas Neues entstanden ist. Die Site ist sehr mysteriös und wirkt fast wie ein Kunstprojekt. Wer wirklich Interesse an meinem Portfolio hat, findet es auf der Site der Repräsentanz Management Artists.«

Inspiration waren die visuelle Sprache des Deep Web, gehackte Sites, Pop-up-Werbung und beschädigter Code, so Oliver O’Driscoll Joseph von YES:

»Für einer der Minisites entwickelten wir ein generatives System, das mit extrem beschnittenen Bildern immer wieder neue schöne Layouts erzeugt, die auf Nimmerwiedersehen verschwinden. Um daraus etwas Bleibendes zu schaffen, haben wir mit der Londoner Druckerei F.E. Burman quasi als Erweiterung der Website ein Buch konzipiert – eine limitierte Edition von hundert jeweils einzigartigen Exemplaren, die immer wieder andere Motive der Site neu zusammenstellen.«

Unter http://danielsannwald.yeseditions.com kann man »スクリーン.club« kaufen.

[1232]


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

     
     

    Das könnte Sie auch interessieren