So sensationell kann man Teppichböden in Szene setzen

Surreale Kunstwerke, kreiert von Fotograf Carl Kleiner, machen die Website der neuen Bolon-Kollektion zum Erlebnis.



Mit seinen einfallsreichen Inszenierungen gilt der Schwede Carl Kleiner längst als einer der international beliebtesten Still-Life-Fotografen. Wobei die Bilder, die er jetzt für die schwedische Teppichbodenmarke Bolon schoss, eigentlich gar keine Stills, sondern zauberhafte bewegte Bilder sind.

Klar, Bolon ist eben nicht irgendein Teppichbodenhersteller. Die 1949 gegründete Firma produziert edelste, gewebte Vinylböden, 33 Prozent des Materials sind inzwischen recycelt. Ihre neueste Kollektion heißt Diversity, und so kommt es, dass auf der Bolon-Website viele kleine Türchen den Besucher einladen, die Vielfalt der neuen Muster und Farben zu entdecken. Muss man sich in bewegter Form direkt auf der Seite oder hier als Video-Clip angucken.

 


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 − acht =

Das könnte Sie auch interessieren