PAGE online

Porträt der Woche: Ramon Keimig

PAGE gefällt …: Illustrationen von Ramon Keimig, der in faszinierender Formensprache in fremde Welten führt, in Antike und Weltraum, Flora und Fauna und dabei ganz eigene Geschichten erzählt.

Name Ramon Keimig

Location Offenbach/Frankfurt, Würzburg

Web https://www.instagram.com/ramon_keimig/
https://www.ramonkeimig.de

Start Ich habe in Würzburg Kommunikationsdesign studiert und dort meinen Bachelor gemacht. Da mich jedoch vor allem die Schnittbereiche zwischen Graphik, Illustration und Kunst interessieren, studiere ich momentan Kunst an der Hochschule für Gestaltung Offenbach.

Stil Meine Arbeit widmet sich dem Feld des visuellen Experimentierens, Samplings und Erforschens der Grenzen meiner Formsprache. Trotzdem spielen, stilistisch Aspekte wie das Ornamentale, das Psychedelische und das Florale, sowie die Kombination von Figuration und Abstraktion, sowie Digitalem und Analogem auch eine Rolle.

Lieblingsmotive Bei der Motivwahl fällt es mir schwer mich auf eine bestimme Art von Lieblingsmotiven festzulegen, wenn ich jedoch meine Bilder betrachte, dann sind es Menschen und Außerirdische, eigene oder gefundene Fotos, Motive aus Flora und Fauna, dem Weltraum, der Antike, sowie Zukunfts- und Vergangenheitsszenarien. Ich wähle meine Motive intuitiv und oft ergibt sich durch den Prozess eine eigene Narration.

Technik Meine Technik oszilliert zwischen analogen und digitalen Mitteln und ich würde meine Art zu arbeiten als prozessorientiert bezeichnen. Ich bin an analogen Mitteln wie Zeichnung, Vektor, Collage, Cutout und Druckgraphik genauso interessiert wie an deren digitaler Verfremdung. Einen auf den ersten Blick unsinnigen Umweg im Machen zu nehmen kann häufig zu einzigartigeren Ergebnissen führen.

Inspiration Mich interessieren und inspirieren natürlich viele Dinge in meinem direkten Umfeld, wie die Arbeiten meiner Freunde, Gespräche und Erlebnisse im Generellen. Dazu kommen auch äußere Einflüsse wie das Internet, subkulturelle Kunst, andere Formen des Ausdrucks, wie Musik oder Fotografie und vieles mehr. Es können jedoch auch nur kleine indifferente oder auch sehr persönliche Momente sein, die zu einem interessanten Gedanken zu einer potenziellen Arbeit führen können. Mein Ansatz ist eher unmittelbar und die Bedeutung oder Qualität eines Bildes wird oft erst im Prozess klar.

Kunden Blitz Klub, 100for10, Slanted Publishers, fritz kola, Beuys on Sale, Kulturspeicher Würzburg, flatgold shop, u.a.

Agent Bis jetzt habe ich noch keinen Agenten.

@ Ramon Keimig
1/26
@ Ramon Keimig
2/26
@ Ramon Keimig
3/26
@ Ramon Keimig
4/26
@ Ramon Keimig
5/26
@ Ramon Keimig
6/26
@ Ramon Keimig
7/26
@ Ramon Keimig
8/26
@ Ramon Keimig
9/26
@ Ramon Keimig
10/26
@ Ramon Keimig
11/26
@ Ramon Keimig
12/26
@ Ramon Keimig
13/26
@ Ramon Keimig
14/26
@ Ramon Keimig
15/26
@ Ramon Keimig
16/26
@ Ramon Keimig
17/26
@ Ramon Keimig
18/26
@ Ramon Keimig
19/26
@ Ramon Keimig
20/26
@ Ramon Keimig
21/26
@ Ramon Keimig
22/26
@ Ramon Keimig
23/26
@ Ramon Keimig
24/26
@ Ramon Keimig
25/26
@ Ramon Keimig
26/26

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren