5. Europäischer Monat der Fotografie

Der Blick des Anderen - an 100 Orten mit 500 Fotografen und 10.000 Fotos. Morgen geht es los.



Den Herbst kann man sich erneut mit einem ausgiebigen Ausstellungs-Rundgang durch Institutionen, Museen, Galerien und Agenturen vertreiben. Zumindest einen Monat lang. Zum 5. Mal steht der Europäische Monat der Fotografie ganz im Zeichen von Rückblicken, Retrospektiven und Neuentdeckungen – und diesmal mit dem Schwerpunkt, der nach dem Blick des Anderen fragt, nach unbekannten Perspektiven, der Öffnung gegenüber Fremden und nach den spannenden Erkenntnissen, die dieser birgt – und dabei in die unterschiedlichsten Richtungen expandiert.

Im Computerspielemuseum Berlin ist zum Beispiel die Arbeit »Vice City« von Thibault Brunet zu sehen, die fragt, ob die Fiktion die Realität übertrumpfen kann. Die wiederum ist im Festivalzentrum im ehemaligen Kennedy Museum am Pariser Platz präsent, wo die Schau »Kairo. Offene Stadt« zeigt, wie mehr als 20 Fotografen die Revolution in Ägypten eingefangen haben. In der alten feuerwache geht es um Hoyerswerda und wie die Stadt schrumpft, in der Berlinischen Galerie um künstlerische Fotografie in der DDR, im C/O Berlin klinkt sich am 10.11. die Joel-Sternfeld-Retrospektive ein während die Schau Nostalgia im Gestalten Space wird das Russland von Zar Nikolaus II. gezeigt.

Alle Informationen über die Eröffnungen, Ausstellungen, Führungen, Gespräche, Diskussionen, Workshops und Buchpräsentaionen hier.

Eine Auswahl der interessanten Ausstellungen in unserer Bildergalerie.


Schlagworte: , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren