PAGE online

For your pleasure

&

Bild Hadley Hudson

raquo;Die Rock’n’Roll-Prinzessin der Fotografie« stellt in der Berliner Galerie Contributed aus.

 
Peaches in Berlin, Paris by night, Uffie, Robyn, und Bushido sind nur einige der Fotomotive von Hadley Hudson. Die amerikanische Fotografin hatte schon viele prominente Musiker vor der Linse – toughe Frauen ebenso wie harte Kerle – aber auch schöne Nackte gehören zu ihren bevorzugten Modellen, manchmal auch in der Überschneidung beider Bereiche als nackte Prominente.

Zu sehen sind ihre Fotografien in so unterschiedlichen Medien wie »Rolling Stone«, »032c«, »New York Times Magazin«, »GQ«, »Vogue«, »DIE ZEIT«, »Playboy France«, »NEON«, oder »QVEST«. Auch für Levi’s, H&M und Sony Ericsson hat sie fotografiert.

1994 zog die Amerikanerin erstmals nach Europa, lebte in Paris und München, immer wieder auch in Berlin. Im August wird Hadley Hudson Deutschland verlassen und nach New York zurückkehren – doch vorher huldigt die Berliner Galerie Contributed ihr mit einer Ausstellung: Rund 25 Fotografien von Hadley Hudson sind zu sehen, die einen guten Einblick in ihre Arbeit geben.

Die Vernissage findet heute, 26. Juli, um 19 Uhr statt. Anschließend ist »For your Pleasure« vom 27. Juli bis zum 1. September 2012 zu sehen.

BI_120726__Hadley-Hudson_01
Bild: Hadley Hudson
1/9
BI_120726__Hadley-Hudson_02
Bild: Hadley Hudson
2/9
BI_120726__Hadley-Hudson_03
Bild: Hadley Hudson
3/9
BI_120726__Hadley-Hudson_04
Bild: Hadley Hudson
4/9
BI_120726__Hadley-Hudson_05
Bild: Hadley Hudson
5/9
BI_120726__Hadley-Hudson_06
Bild: Hadley Hudson
6/9
BI_120726__Hadley-Hudson_07
Bild: Hadley Hudson
7/9
BI_120726__Hadley-Hudson_08
Bild: Hadley Hudson
8/9
BI_120726__Hadley-Hudson_09
Bild: Hadley Hudson
9/9
Produkt: PAGE 02.2020
PAGE 02.2020
Fotografie: Comeback in Kommunikation, Branding und UX Design ++ Behavioural Design: Wie wir mit Design Verhalten gezielt verändern können ++ Vegan drucken – so geht’s ++ Creative Coding für Designer ++ Framing als Kreativmethode ++ Dos & Don’ts: Mit UX an die Spitze ++ John Maeda im Interview

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren