PAGE online

Bureau Mirko Borsche: Unplugged!

V

om Massenprodukt zurück zum Original: Mirko Borsche in einer herrlich hintergründigen Schau.

Kaum zu toppen, was das Bureau Mirko Borsche stemmt. Grafikdesign für die Bayerische Staatsoper, das Hamburger Thalia Theater, für den Avantgarde-Modedesigner Kostas Murkudis in Berlin, aber auch Arbeiten für das unabhängige Electro Music Label Gomma, die Monatszeitung »super paper« – und dann ist Mirko Borsche himself auch noch Creative Director des ZEITmagazins.

Höchste Zeit also für Museumsehren – und die kommen in dem Haus für das das Bureau Mirko Borsche ebenfalls das Grafikdesign macht: Die Neue Sammlung in München.

Doch statt einfach die Arbeiten vorzustellen, führt Borsche sie vom gedruckten Massenprodukt zum handgemalten Plakat: 70 x 100 Zentimeter groß, immer schwarzweiß, immer im gleichen Format und in leicht abstrahierten Pinselstrichen. Ein geschicktes Spiel mit Masse und Original, mit Grafikdesign und der Aura des Kunstwerks.

Punktgenau der Titel Unplugged, was in der Musik soviel wie »den Stecker ziehen« bedeutet, Musik ohne elektronische Verstärkung zu spielen ganz so wie in der legendären MTV-Reihe.

Wie die Songs sich dann, entblößt bis auf die Knochen, anders anhören, ermöglichen die Plakate auch einen neuen Blick auf die Gestaltung – und bieten eine interessante Show. Die Vorlagen, zu denen Farbfotografien, Collagen, typografische Entwürfe, ein- bis zweifarige Musikplakate oder bunte Cover gehören, werden herunter gebrochen und legen Stil des Bureaus frei: die Lust an Typografie, an Spielerischem, Frechem und Überraschendem und das Jonglieren mit Popzitaten.

Für Sammler: Zur Ausstellung erscheint ein Mappenwerk mit 74 losen Blättern, handgedruckt auf dem Risographen. Entwurf: Mirko Borsche. Auflage: 100 Exemplare.

Unplugged. Bureau Mirko Borsche. Design Works!, Neue Sammlung – The International Design Museum Munich, bis 18.3.2012

Mirko Borsche / Bureau Mirko Borsche. Coverversion: Ausstellungsplakat für Die Neue Sammlung ‘Black in Dark. Hubertus Hamm. Fotografien’, 2010
Bild: Bureau Mirko Borsche
1/15
Mirko Borsche / Bureau Mirko Borsche. Coverversion: Süddeutsche Zeitung Magazin, No.45/2006
Bild: Bureau Mirko Borsche
2/15
Mirko Borsche / Bureau Mirko Borsche. Coverversion: Ausstellungsplakat für Die Neue Sammlung ‘Deadly and Brutal. Filmplakate aus Ghana’, 2011
Bild: Bureau Mirko Borsche
3/15
Mirko Borsche / Bureau Mirko Borsche. Coverversion: Titelseite der Wochenzeitung Die Zeit, No.6/2008
Bild: Bureau Mirko Borsche
4/15
Mirko Borsche / Bureau Mirko Borsche. Coverversion: Plakatentwurf für Nike
Bild: Bureau Mirko Borsche
5/15
Mirko Borsche / Bureau Mirko Borsche. Coverversion: Konzertplakat für das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Dirigent: Andris Nelsons, Klavier: Hélène Grimaud, 2011
Bild: Bureau Mirko Borsche
6/15
Mirko Borsche / Bureau Mirko Borsche. Coverversion: Titelseite des Süddeutsche Zeitung Magazins, No.37/2005
Bild: Bureau Mirko Borsche
7/15
Mirko Borsche / Bureau Mirko Borsche. Coverversion: Plakat für die Bayerische Staatsoper – Premiere Fidelio 2010
Bild: Bureau Mirko Borsche
8/15
Mirko Borsche / Bureau Mirko Borsche. Coverversion: Plattenhülle für ‘Munk pres. Gommagang 4’, 2007
Bild: Bureau Mirko Borsche
9/15
Mirko Borsche / Bureau Mirko Borsche. Coverversion: Titel der Monatszeitung “Super Paper”, Februar 2010
Bild: Bureau Mirko Borsche
10/15
Mirko Borsche / Bureau Mirko Borsche. Coverversion: Titelseite für das ZEITmagazin, No.14/2010
Bild: Bureau Mirko Borsche
11/15
Ausstellungsansicht: Mirko Borsche / Bureau Mirko Borsche, Coverversionen eigener Grafikdesign-Arbeiten seit den 1990er Jahren bis 2011. Ausstellung: Die Neue Sammlung/Pinakothek der Moderne, München. Foto: Die Neue Sammlung – The International Design Museum Munich (A. Laurenzo)
12/15
Ausstellungsansicht: Bureau Mirko Borsche, Coverversion des eigenen Ausstellungstitels. Ausstellung: Die Neue Sammlung/Pinakothek der Moderne, München. Foto: Die Neue Sammlung – The International Design Museum Munich (A. Laurenzo)
13/15
Mappenwerk. 297 mm x 210 mm. 74 lose Blätter, handgedruckt auf dem Risographen. Einband handkonfektioniert, Siebdruck. Entwurf: Mirko Borsche.
14/15
Mappenwerk. 297 mm x 210 mm. 74 lose Blätter, handgedruckt auf dem Risographen. Einband handkonfektioniert, Siebdruck. Entwurf: Mirko Borsche.
15/15
Produkt: PAGE 07.2020
PAGE 07.2020
Remote: Workshops und Design Sprint ++ Flexibilität visualisieren ++ Know-how für Packaging-Projekte ++ Bildung und Kultur im Netz ++ Beyond Crisis: Kris Krois im Interview ++ Ratgeber: Kreativ-Notebooks ++ Rethink: Agenturen im Umbruch ++ Restart: Neue Chancen für Designer ++ Corona und Designstudium ++ Inspiration: Muster im Design

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren