PAGE online

Bildrechte erklärt

S

o mancher Bildnutzer denkt, das Internet sei ein großer Foto-Selbstbedienungsladen. Doch die rechtlich korrekte Nutzung von Bildern ist vertrackt. Eine neue Website will Klarheit schaffen. 

Was genau ist ein Model-Release? Kann es Probleme geben, wenn auf einem Foto ein Markenschriftzug zu erkennen ist – etwa auf einem Hochhaus, das Teil einer als Hintergrund abgebildeten Skyline ist? Was ist mit Bildern, auf denen Privathäuser zu erkennen sind – können darauf Urheberrechte erhoben werden? Diese und ähnliche Fragen beantwortet die jüngst ins Leben gerufene Website www.stockphotorights.com.

Lanciert wurde sie vom Branchenriesen Getty Images, wobei diese sinnvolle Initiative nicht nur bei den wichtigsten Branchenverbänden wie BAPLA (British Association of Picture Libraries and Agencies) und PACA (Picture Archive Council of America) Unterstützung findet, sondern auch bei Mitbewerbern wie etwa der Microstock-Agentur Shutterstock. Es könnten mehr Unterstützer dazukommen, denn die Website soll sich permanent weiterentwickeln. Bisher sind zu finden: eine Rubrik FAQ, aufschlussreiche Fallbeispiele, News, Links und ein Forum, wo sich noch nicht viel tut, aber vielleicht bald schon ein lebhafter Austausch zwischen Bildnutzern und -Anbietern stattfinden wird. Allerdings ist die Site englischsprachig – ein deutsches Pendant, das hiesige rechtliche Besonderheiten berücksichtigt, wäre wünschenswert. 

Produkt: PAGE 8.2020
PAGE 8.2020
Auftragsakquise und Selfmarketing ++ Handcraft-Geschäftsmodelle ++ Spielerische Kreativmethoden ++ Trends in Corona-Zeiten ++ How-to: Social Live Commerce ++ Insights: Kreativ in der Krise ++ Empathic Branding ++ Co-Creation-Tool Playbase ++ Projekt: 360-Grad-Konzerterlebnis

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren