Agenturporträt: Onogrit, ganz europäisch und wunderbar eigen

Page gefällt …: Onogrit, Designstudio aus Köln, das es einfach raus hat, ihre Brandings und Corporate Designs mit dem gewissen Etwas zu versehen, mit einem visuellen Twist, der sie so verblüffend macht, prägnant – und sehr charmant.



Daniela & Janina

Name ONOGRIT Designstudio

ONOGRIT ist ein erdachter Kunstbegriff und wir haben es uns zur Aufgabe gemacht ihn mit Inhalt zu füllen. Bei der Verkündung unseres neuen Studionamen »Wir heißen jetzt ONOGRIT«, kam nicht selten »ONO… was?« zurück. Um den typischen Reaktionen »Das klingt ja wie …« vorzugreifen, illustrierten wir kurzerhand selbst die vielfältigen Möglichkeiten der Reimkunst. Mit der Veröffentlichung dieser visuellen Reime lösten wir einen Sturm der Freude aus. Seht selbst »Monotitt« ist seitdem ein FSK16 Klassiker.

Location Köln, Deutschland.

ONOGRIT versteht sich als europäisches Studio. Wir erarbeiten Projekte im In- und Ausland und Köln ist dabei unsere Basis. Wir lieben diese Stadt mit ihren wunderbaren Menschen. Für uns gibt es nur wenige andere Städte, die mit der Herzlichkeit und Offenheit Kölns mithalten können. Mal ganz abgesehen von der geografisch wirklich exzellenten Lage. Darauf ein Kölsch.

Web www.onogrit.com

Schwerpunkte Unser Schwerpunkt liegt in den Bereichen der Creative Consultancy sowie der Creative Direction in analogen und digitalen Medien. Zudem arbeiten wir seit 2004 erfolgreich im Bereich User Experience Design für diverse Unternehmen.

Im Bereich Creative Consultancy ist unser Studio bekannt für die Fähigkeit Unternehmen ein authentisches Auftreten zu verleihen und sie zu einer Marke aufzubauen. Unsere Kunden und Kooperationspartner schätzen uns sehr für unseren  ausgeprägten Sinn für Stil und der Fähigkeit die Persönlichkeit ihres Unternehmens oder ihrer Marke auf den Punkt inhaltlich und visuell zu erfassen. Und natürlich nicht zu vergessen: für den Spaß den sie mit uns haben!

Start Wir haben ONOGRIT mit der Absicht gegründet, einen Ort zu schaffen wo Qualität, Freiheit und Spaß im Mittelpunkt stehen. Hier gründet alles auf dem Bewusstsein, dass Design die Verbindung aus anspruchsvoller Problemlösung und höchster Ästhetik ist.

Strukturen Wir, Janina Braun und Daniela Kempkes, haben das Studio ONOGRIT im Januar 2014 gegründet. Zuvor haben wir 10 Jahre das Designbüro ARE WE DESIGNER geleitet. Unsere Arbeiten sind in internationalen Publikationen erschienen und haben diverse Designpreise gewonnen. Jetzt arbeiten wir in kleinen Teams, um möglichst frei und flexibel zu sein.

Inspiration Alle Freigeister aller Disziplinen. Alle Gescheiterten. Alle Durchhalter. Alle Mutigen. Alle Optimisten und alle, die Respekt nicht nur einfordern, sondern auch bereit sind ihn als Erstes zu zollen.

Ideensuche Ein Designer ruht nie. Lustigste Inspirationsquelle ist bei uns das klassische Missverständnis. Zum Beispiel bergen Verhörer einen unglaublichen Fundus an tragfähigen Lösungen. Ansonsten beschränken wir uns nicht auf bestimmte Bereiche die wir für relevant halten. Alles alles alles ist wichtig für uns.

Arbeitsweise ONOGRIT basiert auf 3 Bereichen: Kundenprojekte, selbstinitiierte Projekte und Kooperationen aller Disziplinen. Diese drei Felder bilden unseren Kreislauf und sind füreinander sehr wichtig. Während wir über die Kundenprojekte die Möglichkeit haben in großen Dimensionen zu denken und zu arbeiten, sind wir in freien Projekt ungezwungen und experimentierfähig und lernen in Kooperationen sehr viel von anderen. Wir glauben daran, dass die aussagekräftigsten Projekte immer die selbst inszenierten sind und Kunden von den Erfahrungen die dabei entstehen sehr profitieren. Außerdem freuen wir uns seit 2015 über eine weitere Entwicklungsstufe, denn wir wurden als Redner im Rahmen der aus NYC stammenden breakfast-lecture  Creative Mornings zu Thema »Revolution« eingeladen. Wir freuen uns.

Helden Wir lieben den amerikanischen Grafik Designer  James Victore für seine unerschrockene Haltung »Always ask for more«.  Vivienne Westwood für Ihren lebenslangen Punk. Wes Anderson für seinen ästhetischen Instinkt. Random International für die einzigartige Verknüpfung von Technik und Ästhetik. Im Grunde alle, die versuchen Dinge anders zu denken und den Mut haben diesen Weg auch zu gehen.

Für wen sie einmal im Leben arbeiten möchten Wir arbeiten lieber mit jemandem – und da freuen wir uns auf jeden, der unseren Spaß und Anspruch teilt. Wie zum Beispiel die New York Times.

Kunden Unser Kundenportfolio ist breit gefächert. Es gibt Global Players wie  SapientNitro, für die wir schon seit über 10 Jahren arbeiten, ebenso wie die BASF, die uns ein unfassbares Maß an visueller Freiheit eingeräumt hat. Mit Mittelständlern wie Syngenta haben wir langjährige Partnerschaften aufgebaut. Wir sind sehr daran interessiert langfristig mit unseren Kunden zu arbeiten, weil wir durch das aufgebaute Vertrauen in Entscheidungsprozesse involviert werden die für das Unternehmen relevant sind. Unsere interdisziplinäre Ausbildung hat uns schon früh aufgezeigt, dass die Kompetenzen mehrerer Disziplinen und die Berücksichtigung vieler Perspektiven bessere Ergebnisse und Entscheidungen hervorbringen. Daher ist es immer unser Ziel, diese Ebene in der Zusammenarbeit zu erreichen.

SapientNitro, Lufthansa, BASF, Zuricher Versicherungen, Vaillant, Festo, Syngenta,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren