Agenturporträt: Manx

PAGE gefällt …: Manx, Agentur aus Essen, die in schlechten Designs, nutzerfeindlicher Usability und mit der Faust in der Tasche beste Inspirationen findet.



Manx

Name Manx

Location Essen

Web www.manx.de

Schwerpunkte In allen Projekten ist die Marke schon ein zentraler Begriff, auf den wir immer wieder zurückkommen. Deshalb steht hier Branding an erster Stelle. Das umfasst einen strategischen Blick und die Ausrichtung auf mittel- und langfristige Lösungen. Wofür steht eine Marke, wie fühlt sie sich an, was für eine Persönlichkeit hat sie? Der zweite wichtige Begriff ist das Nutzererlebnis oder UX-Design. Warum geht es Menschen bei der Benutzung der einen Sache besser als bei der anderen? Diesen beiden Fragen gehen wir regelmäßig in folgenden Disziplinen nach: Strategie-Entwicklung, Corporate Design, Websites/Apps, Print, Content-Entwicklung und SEO.

Start 1999

Strukturen 9 Leute, alles Designer mit unterschiedlichem Fokus: Konzept, Kreation, Coding, SEO etc.

Inspiration An schlechten Designs, langweiligen Marken und nutzerfeindlicher Usability mangelt es ja zum Glück nicht. Solange man sich ständig in öffentlichen Gebäuden verläuft, sich beim Einkaufen unwohl fühlt, den Zurück-Button nicht findet und seiner Jeans nicht traut, solange wird uns die Inspiration alltäglich anspringen. Inspiration: Die Faust in der Tasche.

Ideensuche Sagen wir mal so: Wir sind eine Band. Der Song entsteht im Studio. Jeder spielt sein Instrument und geht manchmal für ein paar Stunden in den Keller, um mit einem frischen Sound zurück zu kommen.

Arbeitsweise Natürlich arbeiten wir agil und in flachen Hierarchien, suchen unsere Kreativität beim Kickern und sprechen jeden Morgen ein Stoßgebet zu Don Draper. Jetzt aber mal im Ernst. Wir glauben nicht an Klischees, nicht für uns und nicht für unsere Kunden. Die Aufgaben, denen wir uns stellen, lösen wir mit individuellen Ideen. Wir glauben lieber an die Kraft der Kommunikation, an eine unterscheidbare Marke und an überwältigende Brand-Experience. Digitaler Wandel – klar dass der da ist – funktioniert nicht ohne neue Kulturtechniken, nicht ohne Lust auf Veränderung und nicht ohne eine starke Marke. Und so glauben wir vielleicht doch an ein paar Klischees: an Begeisterung, Teamwork und Ehrlichkeit.

Helden Tiny Tina, Joanna Newsom, Ed Chigliak, Zuzana Licko

Für wen wir einmal im Leben arbeiten möchten Einmal im Leben möchten wir für niemanden arbeiten. Wir möchten lange für unsere Kunden arbeiten. Und eigentlich auch nicht »für« sondern »mit«. Die richtige Frage wäre also: »Mit wem Sie gerne zusammenarbeiten möchten«. Und dann ist die Antwort: Mit Kunden, die ein Problem haben und offen sind für einfallsreiche Lösungen. Mit Kunden, die verstehen, dass Gestaltung kein Add-On ist, sondern zum Wesenskern einer Marke gehört. Mit Kunden, die glauben, dass der Charakter einer Marke kein Luxus ist, sondern überlebenswichtig.

Kunden Bayern Kapital, bp, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, FOM Hochschule, GKD – Gebr. Kufferath AG, Hochschule Ruhr West, High- Tech Gründerfonds, Lufthansa, Mitsubishi Electric, Oracle, Postcon, Stadt Enschede, Stadtwerke Essen, Telekom

 


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren