Prix Ars Electronica 2011



Das Experiment Ear on Arm stammt von dem Medien- und Performancekünstler Stelarc und war Teil des Prix Ars Electronica 2010. Auch in diesem Jahr erwarten wir überraschende, beeindruckende und vielleicht verstörende Projekte, denn die Veranstalter rufen wieder zur Teilnahme an ihrem Wettbewerb auf.

Einsendeschluss ist der 18. März. Bis zu diesem Datum können Künstler ihre Arbeiten in den Kategorien Digital Communities, Computer Animation/Film/VFX, Interactive Art, Digital Musics & Sound Art und Hybrid Art einreichen. Außerdem wird in der Sonderkategorie The Next Idea ein Stipendium für zukunftsweisende technologische, künstlerische oder wissenschaftliche Projekte vergeben und in der Sparte U19 Freestyle Computing werden speziell die Ideen von Kindern und Jugendlichen berücksichtigt. 

Die Prix Ars Electronica Jury tagt im Frühjahr; spätenstens Ende Mai werden die Gewinner benachrichtigt. Die Preisverleihung findet im Rahmen des Festivals Ars Electronica 2011 im September in Linz statt. Eine Besonderheit dabei ist, dass die Sieger sich verpflichten, ihre Trophäe persönlich abzuholen und ihr Projekt einem Publikum vorzustellen. So gehen die Veranstalter der Gefahr einer öden Award Show geschickt aus dem Weg. Weitere Informationen zum Prix Ars Electronica gibt es hier.


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *