Screenfonts von Typotheque

Peter Bilak offeriert seine Schriftfamilie Fedra jetzt als spezielle Screenfonts.



Nachdem Peter Bilaks Foundry Typotheque vor ein paar Monaten ihren eigenen Webfontservice herausgebracht hatte (siehe auch PAGE 4/10, Seite 71), lässt er jetzt speziell für den Bildschirm optimierte Schriften folgen. Die Wahl fiel auf seine große Familie Fedra, die es in den Varianten Sans, Serif und Mono gibt. Die auch in kleinen Graden gut lesbaren Fonts verwenden TrueType-Outlines und wurden von Bilak per Hand gehintet um optimale Lesbarkeit am Monitor zu erreichen. 

www.typotheque.com/fonts/fedra_sans_screen


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren