PAGE online

Stotts: Schreiben wie gestottert

Die niederländische Grafikdesignerin Lot Mars entwickelte ein Script, das sichtbar macht, wie Stotterer Sprache erleben.

text: a written form of stuttering

So schönes Gestotter! Stotts, so der Name der Schrift von der niederländischen Grafikdesignerin Lot Mars, mit der sie zeigen möchte, wie stotternde Menschen Sprache erleben. Da die Behinderung nicht sichtbar ist, setzt sich unsere Gesellschaft kaum damit auseinander. Dabei stottern allein in Deutschland rund 800.000 Menschen, also ein Prozent der Gesamtbevölkerung.

»Als Stotterer hat man Angst vor bestimmten Buchstaben und Buchstabenkombinationen. Daraus können viele Pausen beim Sprechen und ein seltsamer Satzbau entstehen, wenn man versucht bestimmte Wörter zu umgehen«, so Lot Mars, die auch die damit verbundene Diskriminierung kennt. Nicht selten halten andere Menschen diese lange Sprechpausen und die Anspannung des Stotterers nämlich nicht aus, fallen ihm ins Wort, legen ihm Worte in den Mund, oder hören gar nicht mehr zu und wenden sich ab.
text: can you tell me where I can find the train station

Interactives Skript für kontextuelle Buchstaben

Um all das zu visualisieren, wählt das Stotts-Skript die jeweilige Variante der Buchstaben je nach Klangkombination kontextabhängig. Nicht immer erzeugt derselbe Buchstabe das gleiche Stottern, zumal jeder Stotterer das Stottern und die Buchstaben anders erlebt. »Zum Beispiel kann ein R hinter dem K den Klang weich machen, während ein Vokal das K sehr hart klingen lässt«, so Lot Mars. So enthält ihr Alphabet unter anderem zehn unterschiedliche Ks und sechs P-Varianten, die das Skript je nach Klang aussucht.

text mit verschiedenen wörtern, die das p visualisieren: package, plain, prefer, sprakeld, top

Die kantigen Formen der Buchstaben verkörpern dabei die mentalen Zustände beim Stottern, wenn der Druck sich aufbaut und einem die Kehle zuschnürt. Zudem setzt Stotts – inspiriert von arabischen Schriften – Zeichen für Stille, um auszudrücken, dass jemand mit Reden beschäftigt ist, obwohl man nichts hört und zu betonen, wie lange es dauert, einen Buchstaben zu formen.

Buchstabe a mit einem sehr langen Pausenstrich davor

Auf der Stotts-Website das Skript ausprobieren

Dort lässt sich eindrücklich nachempfinden, wie Stotterer Sprache erleben und noch mehr über das Projekt und Gestalterin Lot Mars erfahren.

das wort cola
der komplette zeichensatz des stotts alphabets

Wer sich darüber hinaus über die Sprechbehinderung informieren möchte, wird auf der Website der Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe fündig.

Eine Schrift, die erlebbar macht, wie sich Lesen für Legastheniker anfühlt, hat außerdem der Londoner Grafikdesigner Daniel Britton entworfen. Und Leonie Schäffer entwickelte wiederum eine App, mit der Legastheniker besser lesen können.

Produkt: eDossier »Typografie im Web«
eDossier »Typografie im Web«
Tools und FAQ zu Responsive Typography, Web Fonts und OpenType-Features.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren