PAGE online

Serifenlose JAF Bernini

T

im Ahrens von Just Another Foundry gestaltete die umfangreiche Schriftfamilie Bernini Sans.

Ein Rundum-Sorglos-Paket schnürte der Typedesigner im Ahrens mit seiner soeben erschienenen Großfamilie Bernini Sans. Die feine Gewichtsabstimmung und ihre offenen Formen machen sie zu einer hervorragenden extschrift, die große Auswahl an Fetten und Breiten versorgt Gestalter mit einer umfangreichen Toolbox für Headlines und Display.

Und weil ihm das noch nicht genug Auswahl war, packte Tim Ahrens in jeden Schnitt der Bernini Sans zwei Fonts: die männliche Bernino Sans und die Schwester Bernina Sans, eine etwas verspieltere Version mit runden Punkten und zweistöckigem g.

Insgesamt umfasst Bernini Sans 25 Schnitte, also 50 Fonts. Vorerst jedenfalls, denn entsprechende Webfonts sollen demnächst folgen. Die Familie erscheint in Tim Ahrens eigener Foundry Just Another Foundry, noch bis zum 30. September bietet er sie zum Einführungspreis an. Ein Paket mit zehn Schnitten kostet dann beispielsweise 114 statt 229 Euro, die komplette Familie 189 statt 379 Euro.

Produkt: eDossier: »Pflicht und Kür im Etikettendesign«
eDossier: »Pflicht und Kür im Etikettendesign«
Aufkleber und Etiketten gestalten und drucken – Grafikdesign und Typografie, Papiersorten und Papierveredelung, Pro & Contra Digitaldruck / Offsetdruck

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren