Scriptfont Mister K fürs Web

Mister K, der umfangreiche Scriptfont von Julia Sysmäläinen, der auf der Handschrift Franz Kafkas basiert, bekam jetzt zwei webtaugliche Schnitte. 



Komplexe OpenType-Features und die große Datenmenge der originalen Mister K verhinderten bislang ihre Nutzung auf Websites. Die jetzt erschienenen beiden Schnitte FF Mister K Splendid in Light und Regular sind die webtauglichen Familienmitglieder der beliebten Schreibschrift.  

Mister K Splendid entwarf Julia Sysmäläinen mit dem Fokus auf ökonomischer Digitalisierung und Lesbarkeit am Bildschirm. Die Buchstaben haben klare Formen und verbinden sich fast ohne Ligaturen zu einer immer noch authentischen Handschrift. Kaufen kann man die Fonts für jeweils rund 60 Euro beim Fontshop.

FF Mister K Splendid Regular

FF Mister K Splendid Light


Schlagworte: ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren