Schriften von Coen Hofmann

Bei URW++ gibt es neue Schriften des niederländischen Gestalters Coen Hofmann.



Bei URW++ gibt es neue Schriften des niederländischen Gestalters Coen Hofmann.

Coen Hofmann, 1939 in Amsterdam geboren, blickt auf eine lange und erfolgreiche Karriere als professioneller Schriftgestalter zurück. Er war nicht nur an dem Design zahlreicher Bücher und Publikationen beteiligt, einst verwendeten viele Amsterdamer Geschäfte und Läden seine Schriften für ihre Schaufenster. Durch seine Erfahrung in der Gestaltung wissenschaftlicher und mathematischer Publikationen, ist Coen Hofmann heute noch als technischer Berater für das STIX Font Project tätig.

Des Schriftgestaltens müde ist Coen Hofmann aber noch immer nicht, soeben erschienen zwei neue Typen bei URW++. Zum einen Jason Uncial, ihre Vorläufer, die Unzialschriften, haben sowohl die Entstehung der karolingischen Minuskeln als auch das Aussehen unserer heutigen Kleinbuchstaben beeinflusst. Uncial Schriften sind bis heute beliebt in Überschriften, Titeln, Zertifikaten und Display Anwendungen im allgemeinen.

Caxtonian Black heißt die zweite Type. Die klassische Fraktur entstand auf der Basis historischer Bücher und der darin verwendeten Buchstaben des ersten englischen Druckers William Caxton. Coen Hofmann hat die Schrift neu gezeichnet, digital aufbereitet und den Zeichensatz komplettiert.

Beide Schriften sind für je 19,95 Euro über URW++ zu beziehen.


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren