Schrift des Monats: Panno Text

Vom niederländischen Typedesigner Pieter van Rosmalen kommt die Panno Text, eine robuste Serifenlose für vielfältige Anwendungen.



 

Neben vielen schnörkeligen Display und Scriptfonts erscheinen immer wieder auch klare, sympathische Serifenlose, die wunderbar lesbar sind ohne langweilig zu sein. Eine von diesen ist die Schrift des Monats Oktober: Panno Text des niederländischen Typedesigners Pieter van Rosmalen. Sie ist keine komplette Neuerfindung, sondern eine Erweiterung der Panno Sign, einer Displayschrift, die Pieter van Rosamalen ursprünglich für Straßenschilder in Südkorea entwickelte.

Panno Text ist für Lesetexte optimiert. Wie auch die Signage-Variante zeichnet sie sich durch schmale Proportionen, große x-Höhe und offene Innenformen aus. Ihr Design ist einfach und robust, mit relativ geringem Kontrast. Würde ich jetzt den Artikel über klassische Schriften und unverbrauchte Alternativen schreiben (siehe PAGE 12/08), würde ich Panno Text als perfekte Alternative zur DIN empfehlen, die sich überall dort einsetzen lässt, wo es etwas weniger konstruiert aussehen soll – egal ob im Editorial Design oder in Corporate Identities.

Neben den einzelnen Buchstabenformen überarbeitete Pieter van Rosmalen auch das Spacing, um eine optimale Lesbarkeit in kleinen Größen zu gewährleisten. Und während es Panno Sign in einer Positiv und einer Negativ Variante in Normal und Rund gibt, liegt Panno Text in zwölf Schnitten vor: Light, Semilight, Normal, Medium, Semibold und Bold jeweils mit Italic. Und da die Schriftfamilie auch über zahlreiche OpenType-Features verfügt, wie Ligaturen, Brüche und Alternativbuchstaben, gibt es absolut keinen Grund, sie nicht in einer der nächsten Gestaltungen einzusetzen.

Erhältlich ist sie über die Foundry Bold Monday, die Pieter van Rosmalen gemeinsam mit Paul van der Laan betreibt. Ein Einzelschnitt kostet 49 Euro, die komplette Familie 439 Euro.

www.boldmonday.com

Eingesetzt wurde Panno Text bereits beim Redesign des »Cleveland Magazin«

Die Panno Sign entstand ursprünglich für Straßenschilder in Südkorea


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren