PAGE online

Neonschrift aus Polen

D

Bild Neon Muzeum

as »Neon Muzeum« in Warschau versammelt polnische Neon-Schilder aus dem Kalten Krieg.

Polens erstes Neon-Museum, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, Neon-Schilder aus der Zeit des Kalten Kriegs zu sammeln und zu bewahren, eröffnete seine erste Ausstellung im Mai 2012. Nachdem die Initiatoren, Ilona Karwinska und David S. Hill, über mehrere Jahre alte Neon-Schriften gesammelt hatten, fand ihr Museum in der Warschauer »Soho Factory« ein Zuhause.

Die Webseite des »Neon Muzeum« gibt einen Einblick in die Sammlung, stellt die Publikationen zum Museum vor und beinhaltet auch einen Online-Shop, in dem Typografie- und Neon-Fans auf ihre Kosten kommen.Für alle, die in nächster Zeit nicht in Warschau sind, gibt es ein Trostpflaster: Die zur Zeit noch ausverkauften Bildbände zum Museum sollen dieses Jahr wieder erhältlich sein.

Zudem gibt ein Video einen Vorgeschmack auf das Museum und die wunderschönen Neon-Schriften.

Bild Neon Muzeum

Bild Neon Muzeum

Bild Neon Muzeum

Produkt: PAGE 03.2021
PAGE 03.2021
Kreativ in der Krise ++ SPECIAL: Music + Graphic Design ++ Mehr Diversität in den Branchenverbänden ++ Fonts: Types That Matter ++ Was die Krea-tivszene bewegt ++ Praxisreport: Interdisziplinäre Prozesse ++ No Ranking: Show Your Work!

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Wow! Wie Cool!. Warum sehe ich das erst jetzt.!? War letztes Jahr in Warschau. Das hätte ich mir gerne angeschaut. Wir wollen aber 2020 wieder in ein Konferenz-Hotel nach Warsaw . Könnt ihr aktualisierte infos zu dem Museum hier noch unterbringen?? LG und Danke vorab

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren