PAGE online

Font Customizer: Superpraktisches Tool für Jedermann

Die Foundry Dinamo hat mit ihrem »Font Customizer« ein Werkzeug entwickelt, mit dem man Schriften online verändern kann.

CustomizerOpener

Die Typedesigner bei Dinamo bestücken ihre Schriften gerne mit vielen Optionen (Stylistic Alternates), einfach weil sie das cool finden. Sie liefern gerne mal verschiedene a’s, G’s oder R’s. Oder ein komplettes zusätzliches Set runder Satzzeichen, oder, oder, oder.

Leider verstecken sich diese Alternativzeichen tief in der Schrift und sind etwa in InDesign nur mühsam zu erreichen. Mit dem »Dinamo Font Customizer« können Kunden die Schriften jetzt direkt online verändern bevor sie sie kaufen, also etwa festlegen, dass das alternative G ab jetzt der Standard ist. 

CustomizerAuswahl

Einfach Schrift und Schnitte auswählen und los geht’s.

CustomizerAlternates

Welches G darf’s denn sein? Das kann jeder für sich selbst entscheiden.

 

CustomizerSimpel

Dank des »Dinamo Font Customizers« muss man Alternativzeichen jetzt nicht mehr umständlich suchen.

 

Damit ist Dinamo mal wieder Vorreiter, ein solches Tool gab es bislang noch nicht. Auf die Idee kamen die Kreativen, weil sie häufig Anfragen von Kunden bekommen, die kleine Änderungen in den Schriften haben möchten.

CustomizerAnfrage

Anfragen wie diese gehören bei Dinamo der Vergangenheit an.

 

Ab sofort können sie nun selbst tätig werden, die Schrift nach ihren Wünschen umformatieren und dann direkt die entsprechenden Files generieren. Das Customizing kann man so oft man möchte wiederholen und sogar auf Schriften anwenden, die schon länger gekauft sind. Interessant für Unternehmen: Man kann den Fontfiles auch einen eigenen Namen geben, das macht es einfacher sicherzustellen, dass alle Mitarbeiter immer den richtigen Font wählen. 

CustomizerName

CustomizerNameNeu

Der veränderten Schrift kann man einen neuen Namen geben, der dann von den Softwares auch gefunden wird.

 

Befürchtet Dinamo nicht, sich den Ärger von Foundries zuzuziehen, die mit Custom Fonts ihr Geld verdienen? »Könnte sein, dass sich ein paar Foundries ärgern,« meint Dinamo Mitgründer Johannes Breyer. »Ich denke aber, dass das ständige ‚Umprogrammieren‘ bereits gestalteter Schriften für alle Foundries eher lästig ist – oder Geldmacherei.« Dinamo überlässt dem  Kunden die völlig freie Entscheidung, es gibt keine Zeitverzögerung, weil der Kunde nicht erst bei der Foundry fragen muss und kosten tut es gar nichts.

Das Customizing bezieht sich nur auf den Tausch von Buchstaben, die ohnehin in der Schrift integriert sind. Es ist nicht möglich, Lettern komplett neu zu gestalten. So viel Freiheit muss dann doch nicht sein.

Das tolle Tool kann man auf der Dinamo Website ausprobieren.

 

 

Produkt: PAGE 2.2022
PAGE 2.2022
Digital-Avantgarde Fashion ++ Design im Unternehmen ++ Schriftlizenzen im Wandel ++ Comic-Tools ++ SPECIAL dina Amin ++ Studio DIA und Kinetic Identities ++ Making-of Microsite für GTstreet R ++ Experience Design in der Praxis ++ Paper Art

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren