Displayfont Macis

Normalerweise ist Johannes Steil auf den Dampfer Lesbarkeit gebucht. Mit der Macis macht er einen kleinen Abstecher.



macis_poster_03

 

Seit mehr als 15 Jahren ist Johannes Steil aus Hamburg selbständiger (Buch-)Gestalter, Typograph und Hersteller. Gerade brachte er die zweite Schrift unter seinem Label stabenfonts heraus: Macis ist eine reine Displayschrift, die ihre Ursprünge in den 30er-Jahren hat. Ihr konstruierter Charakter wird durch die gewinkelten Einläufe und die weit überstehenden Bögen aufgelockert, aber auch durch Alternativzeichen wie ein Versal-I mit Punkt.

Der zweite stabenfont heißt Estragon und ist eine lebendige serifenlose Werksatzschrift mit venezianischen Einflüssen, die sowohl für belletristische als auch für (sozial- oder geistes-)wissenschaftliche Zwecke geeignet ist.

Kaufen kann man beide Typen über Myfonts, die Macis gibt es momentan zum Einführungspreis von 50 Euro.

 

 

 

 


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren