PAGE online

Barbara Kruger is back – mit exklusiver Installation in Berlin

Ab dem 29.04. zeigt die Neue Nationalgalerie Berlin eine extra für ihre Räume entwickelte typografische Installation von Barbara Kruger. Das Thema: Social Media. Der Titel: »Bitte lachen / Please cry«

Über zehn Jahre ist es her, dass es eine große Einzelausstellung zur Konzeptkunst der US-Amerikanerin in Deutschland gab. Das großformatige Werk soll sich über den gesamten Boden der Halle erstrecken und zur kritischen Auseinandersetzung mit den Auswirkungen der sozialen Medien auf die Gesellschaft und dem Einfluss auf Politik einladen.

Es ist ab der nächsten Woche also ein neuer krugerscher Klassiker zu erwarten, der ihrer Lust an grafischer Raumgestaltung entspricht, mit Einsatz anregender, pointierter Text-Collagen – vermutlich in ihren Signature-Farben Schwarz, Weiß und Rot und in der Futura Bold Oblique gesetzt.

Beispiel grafische Rauminstallation von Barbara Kruger
Ein Beispiel für Barbara Krugers Schaffen: »Belief + Doubt«, Hirshhorn Museum, Washington, 2021, Vinyl, Site-specific installation, Courtesy: the artist, Hirshhorn Museum and Sculpture Garden and Sprüth Magers, Photo: Cathy Carver

Bis zum 28.08.2022 ist die von Dr. Joachim Jäger (Stellvertretender Direktor der Nationalgalerie) kuratierte Sonderausstellung »Barbara Kruger. Bitte lachen / Please cry« zu besuchen.

Und wenn man noch mehr Kruger-Kunst in Berlin sehen möchte, kann man gleich im Anschluss einen Abstecher zum Neuen Berliner Kunstverein (n.b.k.) machen. Dessen Fassade ziert bis Ende August die Arbeit »Untitled (Another/Another)«.

Produkt: eDossier »Typografie im Web«
eDossier »Typografie im Web«
Tools und FAQ zu Responsive Typography, Web Fonts und OpenType-Features.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren