Tearing Shadows: Videomapping auf Skulptur

Der Visual Artist Robert Seidel stellt Tearing Shadows, eine audiovisuelle Installation mit Videomapping, bis zum 13. April in Berlin aus.



 

 

Der Visual Artist Robert Seidel stellt Tearing Shadows, eine audiovisuelle Installation mit Videomapping, bis zum 13. April in Berlin aus.

 

In Berlin gibt es derzeit eine Soloausstellung des Visual Artist und VJ Robert Seidel: Tearing Shadows in der Galerie 401contemporary in Berlin-Tiergarten zeigt eine Projektionsskulptur. Genauer, es handelt sich um Videomapping auf einer Skulptur im Raum mit einem variablen Loop von sowohl Bewegtbild als auch Sound. Durch die zweikanalige Projektion entsteht ein flirrendes Hell-Dunkel-Spiel. Dazu hat der Künstler die Inhalte für die Projektionen zunächst  gezeichnet und dann digital verfremdet. Als Software benutzte Robert Seidel After Effects, das 3-D-Renderingprogramm 3ds Max und selbstentwickelte Tools. ?Die Installation besteht aus zwei HD-Beamern, zwei synchronisierten HD-Playern, Stereoton und einem Musikplayer für eine unabhängige Tonschleife, die immer wieder neue Versionen erzeugt.

 

Robert Seidel: Tearing Shadows. Bis zum 13. April bei 401contemporary, Berlin. Mehr Informationen.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren