PAGE online

Noise Jelly: Wackelpudding als Soundgame

Raphael Pluvinage hat aus sound-leitendem Wackelpudding ein Soundgame mit Max/MSP und einem Arduino gebastelt.


Raphael Pluvinage hat aus sound-leitendem Wackelpudding ein Soundgame mit Max/MSP und einem Arduino gebastelt.

Interaction Designer Raphaël Pluvinage arbeitet an den ästhetischen und sozialen Möglichkeiten von Technologie. Sein »Noise Jelly« Experiment mit Wackelpudding greift auf bekannte DIY-Methoden zurück, erweitert sie aber mit einer originellen Note. Dafür mischt er Wackelpudding Agar Agar Pulver bei, bevor er ihn in Gussformen gießt. Dann breitet er die wackeligen Figuren auf einem Gamebrett aus. Dieses enthält einen Volumensensor, das abhängig von der Form und Salzkonzentration des Puddings sowie Abstand und Stärke der Hand des Users einen Ton ausgibt. Der Prototyp wurde mit Hilfe eines Arduino-Mikrokontrollers und mit der Max/MSP VJ-Software umgesetzt.

Produkt: eDossier »GT Ride: Mobile Racing Game für Kia«
eDossier »GT Ride: Mobile Racing Game für Kia«
So realisierten LA RED und Artificial Rome die preisgekrönte Mobile-App

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren