PAGE online

Komfortabel: Cloud-Lösungen für Co-Creation und Kollaboration

Design und Prototyping in der Cloud verringert mit Hilfe von Vorlagen und intelligenten Funktionen den Zeitaufwand beim Gestalten enorm. Wir stellen praktische Cloud-Lösungen für Co-Creation und Kollaboration vor

SAAS Cloud Computing Co-Creation
Figmas Ursprung im UX Design ist unverkennbar

Design ist Teamarbeit und findet in Kollaboration mit den Stakeholdern größtenteils remote statt. Zu­gleich haben sich Volumen und Tempo deutlich erhöht, zum Beispiel bei täglichen Social-Media-Posts oder digitalen Kampagnen, die oft für mehrere Kanäle aufbereitet und personalisiert ausgeliefert werden sollen. Kleine Designtools in der Cloud kommen diesen Ansprüchen entgegen: Mit Vorlagen und intelligenten Funktionen verringern sie den Zeitaufwand beim Gestalten. Das Aufbereiten für verschiedene Medien und das Teilen im Team ist mit wenigen Klicks möglich. Einige Tools verfügen auch über Interactive-Design- und Prototyping-Fähigkeiten.

Figma vernetzt alle am Gestaltungsprozess betei­ligten Personen, sodass diese im Team effizient digi­tale Produkte entwickeln können. Seinen Ursprung im UI- und UX Design merkt man dem Tool deutlich an. Die Oberfläche ist modern und bietet viele praktische Funktionen, ihre Bedienung und die Tem­plates verlangen aber eine gewisse Erfahrung beziehungsweise Einarbeitung. Figma lässt sich direkt im Webbrowser nutzen oder als Desktop-App für Mac und Windows installieren. Die mobilen Apps sind nur zur Anzeige gedacht, Dokumente lassen sich mit ihnen nicht bearbeiten.

In Echtzeit am selben Dokument arbeiten

Die große Stärke von Figma ist seit jeher die Kollaboration. Mehrere Kreative können in Echtzeit am selben Dokument oder Whiteboard arbeiten, ohne sich Gedanken über Versionen machen zu müssen. Feedback kann man direkt in den Designs und Prototypen hinterlassen, was auch die Abstimmungen im Team vereinfacht. Über Bibliotheken lassen sich Assets und CD-konforme Designelemente austauschen. Änderungen können per Benachrichtigung im Team dokumentiert werden. Über Plug-ins und Widgets erweitert die rege Community Figma laufend um neue Funktionen wie Projektpläne oder UI-Icons, aber beispielsweise auch um Möglichkeiten einer direkten Anbindung an Webdesignplattfor­men wie Ghost. Neben der kostenlosen Basisvariante gibt es eine erweiterte Professional-Version sowie eine für Unternehmen, die zudem über eine zentrale Dateiverwaltung verfügt.

Co-Creation: Schnelles Design für alle Kanäle

Adobe Express – bis vor Kurzem als Spark bekannt – ist ursprünglich für Designeinsteiger entwickelt wor­den. Tatsächlich nutzen aber auch Profis das kos­ten­lose Tool gern, weil mit ihm in wenigen Minuten hochwertige Designs – von Logos über Social-Media-Grafiken bis hin zu Websites – möglich sind. Und zwar dank Adobe Sensei, das beim Platzieren von Elementen mit Vorschlägen hilft. Außerdem wartet Ex­press nicht nur mit einer riesigen, von der Community erstellten Vorlagensammlung auf, man kann auch auf 20 000 Premiumschriften und die 175 Mil­lionen Adobe-Stock-Bilder zugreifen. Darüber hinaus unterstützt Express beim Prototyping bis hin zur Sicherstellung der Markenkonsistenz in Social-Media-Kanälen mit im Team freigegebenen Assets oder ei­nem neuen Scheduler. Es läuft ohne Installation im Webbrowser oder als App auf Smartphones und Tablets. Teamarbeit und das Teilen der Assets funktioniert einfach mit Einladung per E-Mail oder an die Adobe-ID. Mit Express lassen sich unbegrenzt viele Projek­te und Websites erstellen, allerdings werden sie auf Adobe-Servern gehostet.

Websites abseits der Masse

Wer große Typo im Magazinstil mag, wird Freude an mit Readymag gestalteten Websites haben. Mit ei­nem kostenlosen Account und den gebrauchsfertigen, modifizierbaren Templates kann das Gestalten eigener Websites, Portfolios oder Präsentatio­nen di­rekt im Browser losgehen. Das User Interface zeigt sich allerdings teils wenig intuitiv. Beim Anklicken von Elementen poppt gleich eine Reihe von mit kleinen Icons dargestellten Werkzeugen auf. Diese sind zwar schon aus anderen Editoren bekannt, doch Readymag ist im Gegensatz zu Adobe Express nicht unbedingt der Kandidat für den nächsten Zehn-Minuten-Schnellschuss. Wer sich aber Zeit für die Einarbeitung – sprich für die Tutorials – nimmt, wird hier viel Inspiration für Websites und Präsentationen abseits der Masse finden.

SAAS Cloud Computing Co-Creation Readymag
Readymag eignet sich vor allem für Webdesigns im Magazin-Style

 

Dokumente austauschen und einfach meeten

Intuitiv bedienbare Software, die direkt im Browser läuft, war schon immer Googles Paradedisziplin, und auch das Meeting-Tool des Unternehmens kann hier voll überzeugen. Einladungen verschicken, Meetings starten und beitreten ist schnell und einfach mit ein paar Klicks oder einem Link erledigt. Durch die Anbindung an Calendar und Docs deckt das in der Basisversion kostenlose Google Meet alle wesentli­chen Belange ab: Gemeinsame Termine ausmachen und zusammen in Echtzeit an Office-Dokumenten wie Texten und Tabellen arbeiten fällt hier besonders leicht. Das Zuweisen, Kommentieren und Abhaken von Aufgaben im Team beschleunigt Abstimmungs­prozesse. Und wenn in den Dokumenten Kommentare nicht mehr reichen, lässt sich per Knopfdruck eine Videokonferenz starten.

Was Sie bei SaaS-Lösungen für Livestreaming und interaktive Videoa, fürs Brand- und Customer-Experience-Management und für Co-Creation und Kollaboration auf dem Schirm haben sollten, erfahren Sie in PAGE 11.2022:

PAGE 11.2022

Gestaltungstrends 2023 ++ Step by Step: Code to Print mit HP Spark ++ Schriften richtig präsentieren ++ Tibet Museum: Exhibition Design & Branding ++ ENGLISH SPECIAL Studio Desk ++ Bücher multimedial ++ Ratgeber: Cloud Computing & SaaS-Software ++ Interview: Lucas Grassmay

9,90 €
11,90 €
Lieferzeit: 2-3 Werktage
AGB
Produkt: eDossier: »UX-Projekte scribbeln Step by Step«
eDossier: »UX-Projekte scribbeln Step by Step«
Scribble-Workshop: Vom ersten Kundenmeeting bis zur Übergabe ans Development.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren