Kinect Graffiti

Kinect Graffiti erlaubt dem User, seine Bewegungen vor der Kinect Kamera in farbige Lichtstrahlen umzuwandeln.



 

 

Kinect Graffiti erlaubt dem User, seine Bewegungen vor der Kinect Kamera in farbige Lichtstrahlen umzuwandeln.

 

Innovative Hackerexperimente mit der Kinect gibt es seit ihrem Erscheinen im letzten November, mittlerweile hat Microsoft nachgezogen und einen offiziellen SDK für die im Game Controller enthaltene Kamera nachgelegt. Nun hat Interaction Design Jean-Christophe Naour den Kamerafeed des Game Controllers Kinect gehackt und den Bewegungsmelder zu einem Graffiti Maltool namens Kinect Graffiti umfunktioniert: Die Bewegungen eines Users werden erfasst und in farbige Lichstrahlen umgewandelt, die als wunderbares Farbenspiel auf dem Screen zu sehen sind. Naour entwickelte seine Anwendung mit Processing und openGL.

 

Mit den Bewegungen eines Users im Raum Lichtstrahlen zu erzeugen, ist allerdings keine neue Idee. So entwickelte etwa das Graffiti Research Lab ein Motion-Tracking-System, mit dem Sprayer ihre Kreationen in 3D anlegen konnten. 

 

 


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren