Geschmackloser Kampagnentweet: Kenneth Cole über Ägypten

Da hat sich die Modemarke Kenneth Cole ordentlich in die Nesseln gesetzt: Ein Tweet nahm die Ausschreitungen in Kairo zum Anlass, um auf die neue Kollektion hinzuweisen. Gar nicht cool!




Quelle: http://yfrog.com/h5348jkhtj

Letzte Woche leisstete sich die Modemarke Kenneh Cole, oder besser der Social Media-Verantwortliche eine geschmacklose Angelegenheit. In einem Tweet seines Twitter Accounts wurden die politischen Ausschreitungen in Kairo ironisch als Aufruhr über die neue Kollektion von Kenneth Cole gedeutet: »Millions are in uproar in #Cairo. Rumor is they heard our new spring collection is now available online at bit.ly/KCairo –KC« Natürlich löste das eine Welle an Tweets von erbosten Twitter-Usern aus. Seitdem bemüht sich Kenneth Cole um Schadensbegrenzung, löschte den entsprechenden Tweet und entschuldigte sich kurz und knapp auf Facebook – aber das Image ist wohl erstmal für eine Weil dahin. Wie man bei den Kommentaren auf Facebook sehen kann, haben die User das Vertrauen in die Marke verloren.

 

Die knappe Entschuldigung auf Facebook


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren