E-Books und digitale Distribution auf der Frankfurter Buchmesse

Ab heute tummeln sich auf der Frankfurter Buchmesse neben Hunderten von Printerzeugnissen auch viele Anwendungen für Tablets und E-Books.



 

Ab heute tummeln sich auf der Frankfurter Buchmesse neben Hunderten von Printerzeugnissen auch viele Anwendungen für Tablets und E-Books. Extra für den digitalen Sektor gibt es auf der Messe Panels und Präsentationen in den so genannten Hot Spots: Da wird unter anderem der Online-Kiosk „Pubbles“ (Mittwoch, 6. Oktober, 13.15 – 13.30 Uhr, Publishing Services Hot Spot / Forum Verlagsherstellung) vorgestellt, oder die OAPEN Library von Open Access Publishing in European Networks (Mittwoch, 6. Oktober, 12.00 – 13.00 Uhr, Education Hot Spot).

So gibt es etwa eine Diskussion zu neuen Strukturen im Buchhandel, das Thema „The E-Book Market: From Monopoly to Diversity?” im Publishing Services Hot Spot am Donnerstag, 7. Oktober, 12.15 Uhr mit Vertretern von Random House Digital, HarperCollins und Kobo.

Auch das Zauberwort Social Media darf nicht fehlen: Das Panel „Buchmarketing 2.0: Der Mix macht’s“ will die Brücke zum klassischen Marketing schlagen (Donnerstag, 7. Oktober, 17.00 Uhr, Literature & Special Interest Hot Spot).

Ein weiteres wichtiges Thema: Um „Mobile Meets Publishing“ geht es am Donnerstag, 7. Oktober, um 16.00 Uhr im Mobile Hot Spot.

Und schließlich am Freitag, 8. Oktober, von 13.00 – 13.30 Uhr wird im Devices Hot Spot das neue Dualbook von enTourage eDGe vorgestellt.

 

Sehr spannend dürfte die der Buchmesse angeschlossene Konferenz Story Drive heute und morgen, am 6. und 7. Oktober sein: Hier diskutieren Vertreter aus der Game- und Filmbranche und aus dem Musikbusiness über die Zukunft der digitalen Distribution und Vermarktung. Das komplette Programm hier.


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren