BeatBots auf der Pictoplasma

Die japanischen BeatBot Roboter werden dieses Jahr auf dem Pictoplasma Festival in Berlin von Erfinder Marek Michalowski vorgestellt.



 

 

Die japanischen BeatBot Roboter werden dieses Jahr auf dem Pictoplasma Festival in Berlin von Erfinder Marek Michalowski vorgestellt.


Die Entwicklerfirma BeatBots wurde von Marek Michalowski vom Robotic Institute an der Carnegie Mellon Universität und Hideki Kozima von der Miyagi Universität Gegründet, und stellt Roboter und andere Maschinen für therapeutische Zwecke, aber auch als Spielzeug her. So wurde etwa ihr KeepOn Roboter für die nonverbale Kommunikation mit autistischen Kindern entwickelt. Dieser kleine, gelbe softballförmige Roboter reagiert auf Geräusche und Berührung. Eine kommerzielle Version für den Spielzeugmarkt wurde mit der Firma Wow! entwickelt. Ihr KeeponPro Roboterplattform besteht aus Hardware, Software und ist für Krankenhäuser gedacht.

 

Das Interessante ist dabei, bei Keepon geht es um die »rhythmische Mensch-Roboter Interaktion«. Die Forscher sehen die rhythmischen Bewegungen beim Sprechen, bei den Gesten, der Körperbewegung und der Mimik als wesentlichen Bestandteil der Kommunikation, die der Roboter bei der Interaktion nachahmen muss. Umgesetzt wurden die Roboterbewegungen unter anderem mit Hilfe von der VJ-Software wie Max/MSP.

 

Marek Michalowski von BeatBots spricht auf der Pictoplasma über seine Roboter an diesem Samstag zwischen 13 Uhr und 15 Uhr im Babylon Kino in Berlin-Mitte. Mehr Infos zur Pictoplasma Konferenz hier.

 


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren