Festival der Utopie

Neben einer Corporate Language entwickelte unser Studio auch das Corporate Design für das Festival der Utopie. Entstanden ist ein nachdenkliche, verträumte, sphärische, kreative und spielerisch visuelle Sprache, die sowohl das Thema Utopie, als auch den Charakter eines Festivals und das besondere, neue und andersartige Format verkörpert.
Gespielt wurde mit auf den Kopf gedrehten oder rückwärts geschriebenen Worten sowie Wort- und Bildneuschöpfungen.
Die Bildcollagen beinhalteten dabei immer die gleichen Versatzstücke, die sich zu unterschied­lichen Motiven zusammenfügten und innerhalb der Spielfläche ein futuristisches Etwas bildeten. Die Elemente — eine Wolke, in dessen Dunst eine Person aus einer scheinbar vergangenen Zeit mit einem futuristisch wirkendem Objekt agiert — verbinden sich mit einem Begriff, dessen Bedeutung viel Raum für Assoziationen offen lässt.
Hier paart sich der Moment der Nostalgie mit dem Moment des Visionären. Ein Rahmenelement, das nicht zuletzt auch für das Logo genutzt wurde, gab der Szenerie Halt und definierte den Schauplatz, der sich, getragen von einem farbigen Verlauf, ­irgendwo im Nirgendwo abspielt.
Zehn Farbverläufe für die Atmosphäre der Szenerie, die immer in Kombination mit festgelegten Objektfarbe auftauchten, ließen ein umfangreiches Farbklima entstehen.
Die Verwendung weißer Typografie vor farbigen Hintergrund erzeugte Leichtigkeit, die nicht zuletzt auch durch die Wolke verkörpert wurde und das Ganze wie ein Traumbild wirken ließ.

Edit   Delete



NEA • Studio für neue Gestaltung

Projekt von

NEA Studio für neue Gestaltung


Tags

Branding, Corporate Design


Zum Portfolio