Wenn Architekten Bücher entwerfen…

Architekten gehen gerne fremd und wildern in anderen Disziplinen. Sie entwerfen statt Häusern auch gerne Stühle, Lampen oder anderes Mobiliar. Das ist man schon gewohnt. Dass Architekten sich jetzt auch an die Gestaltung von Buchcovern wagen, ist aber neu. Zumindest in dieser Form.



Zaha Hadid, als Architektin für ihre Vorliebe für schräge Formen bekannt, hat im Auftrag des Taschen Verlags das Buchcover einer „Art Edition“ gestaltet, in dem die Bauten Hadids in der Zeit von 1979 bis 2009 abgelichtet sind. Die Monografie, von der es nur 200 Exemplare gibt, ist in einer Schlagkassette verpackt. Das Cover aus einer gegossenen und hochglannzpolierten Acryplatte erinnert an Hadids jüngst eröffnetes Gebäude des Museo Nazionale delle Arti del XXI Secolo, kurz MAXXI, dem Museum für Kunst des 20. Jahrhunderts in Rom. Die 600 Seiten schwere Publikation hat mit 750 Euro ihren Preis, doch anscheinend sind Monografien über Architekten gefragt wie noch nie. Erst im letzten Jahr brachte Taschen Bücher im XXL-Format über Le Corbusier und Frank Lloyd Wright heraus. Auch wenn es der Titel „Haddíd, Complete Works 1979-2009, Art Edition“ nicht gleich verrät – alle Texte sind sowohl Englisch und Französisch als auch Deutsch und werden von vielen Fotos und Skizzen ergänzt. Die zahlreichen unterschiedlichen Schichten und Etappen eines Archiekturentwurfs können in einem speziellem Abschnitt mit Transparentpapier begutachtet werden.



Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren