Tüten-Design-Historie

Der Grafikdesigner Tim Sumner sammelt in seinem Tumblr »To have and to hold« alte Papiertüten aus den frühen 70er bis späten 80er Jahren.



Bild To have and to hold Tumblr

 

Tim Sumner studierte Grafikdesign in Preston, Großbritannien, und wurde in der dortigen Bibliothek auf eine Sammlung alter Papier- und Plastiktüten aufmerksam – einst kostenloser, alltäglicher Gebrauchsgegenstand geben sie jetzt einen spannenden Überblick über das Grafikdesign und die Shoppinglandschaft vergangener Jahrzehnte.

Er digitalisierte die Sammlung und kreierte dazu den Tumblr »To have and to hold«. Die Tüten reichen aus der Zeit zwischen den frühen 70er und den späten 80er Jahren und stammen aus britischen Kaufhaus-Ketten, kleinen, lokalen Läden, Museen oder auch Fast Food Restaurants. Alle Exemplare sind Zeitzeugen – und beinahe alle verkörpern eine Ära, die noch nicht von starken Logos dominiert wurde, sondern in der Markenauftritte stattdessen der Typografie Gewicht gaben.

Diese Retro-Papiertüten-Nostalgie lässt sich übrigens auch in Deutschland beobachten: Erst kürzlich gab die Universität der Künste in Berlin bekannt, dass sie einen Wettbewerb unter dem Motto »Rettet die Obsttüte« veranstalten wird.

Hier einige Exemplare aus dem Tumblr:


Schlagworte: , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren