Swipe App für Brand eins

Das Hamburger Studio Swipe brachte die Rubrik »Mikroökonomie« aus dem Magazin brand eins aufs iPad. Ab morgen ist die App kostenlos zu haben.



Bild brand eins Mikrooekonomie

 

Die Rubrik »Mikroökonomie« im Wirtschaftsmagazin brand eins entstand im Februar 2000 aus der Idee, Wirtschaft anhand der kleinsten ökonomischen Einheit darzustellen – anhand eines Menschen. Was verdienen Menschen aus aller Welt? Wofür geben sie ihr Geld aus? Was sind ihre Träume?

Ab morgen gibt es alle bisherigen Beiträge der Serie, insgesamt 145 Stück, fürs iPad. Das auf App-Entwicklung spezialisierte Hamburger Studio Swipe hat die passende App kreiert, im reduzierten Stil von brand eins und mit intuitiver Nutzerführung.

Der Nutzer »reist« mit der iPad-App um die Welt und kann erfahren, wie die Menschen an den jeweiligen Orten leben und arbeiten. Insgesamt umfasst die App 145 Porträts aus 93 Ländern – von Burkina Faso bis Wakendorf. Zudem bietet die App im Querformat interaktive Landkarten, ein Dossier mit Statistiken zu jedem Land, sowie eine Leseansicht im Hochformat. Jeden Monat kommt eine neue Mikroökonomie dazu.

Da die brand eins Redaktion die Beiträge selbst hinzufügen soll, entwickelte Swipe ein leicht zu pflegendes CMS, mit dem sich Artikel einfach verwalten lassen.

Ab morgen ist die »Mikroökonomie App« im iTunes-Store erhältlich – in der Beta-Phase bis zum 12. April 2013 ist sie kostenlos, danach soll sie 1,89 Euro kosten.


Schlagworte: , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren