So cool kann Apotheke sein!

Von wegen Stützstrümpfe und Baldriantropfen … Jetzt ist Hä? erschienen.



Von wegen Stützstrümpfe und Baldriantropfen … Jetzt ist Hä? erschienen.


Die schlechte Nachricht zuerst. Hä? erscheint nur in der Schweiz und ist in den dortigen Rotpunkt Apotheken erhältlich. Zum ersten Mal jetzt ganz brandneu im März und als Magazin für junge Leute ab 16 Jahren.

Mit dem verstaubten Image von »Apothekenheftli« hat der Zürcher Art Director Marcus Kraft dabei kräftig aufgeräumt, »denn es soll auf eine junge und ehrliche Art über Gesundheitsthemen berichtet werden«.

In Heft 1 über Tattoos und Piercings, über die Geschichte dahinter, über die, die sie tragen, aber auch über Gesundheitsrisiken, die richtige Pflege und wie mit Hilfe von Lasertechnik die Tattoos entfernt werden können.

Die Inhalte werden nicht »wissenschaftlich« abgehandelt, sondern von der Redaktion leicht verständlich für das junge Zielpublikum aufbereitet, wie Marcus Kraft erzählt – und »das spiegelt sich dann auch im gesamten Layout wieder.» Auffällig dabei ist der Handmade-Charakter, dicke Linien sind vermeintlich mit der Hand gezogen, Überschriften handge»krackelt«, wichtige Infos, wie man es oft selbst macht, umkreist – und all das verleiht dem Heft »eine persönliche und lockere Note«.

Die Farbgebung ist auf Rot, Rosa und Schwarz reduziert, der rote Kreis des Magazintitels nimmt Bezug auf das bestehende Logo der Rotpunkt Apotheken. Das Papier ist komplett rosa eingefärbt »ähnlich wie z.B. La Gazetta dello Sport», sagt Marcus Kraft »und gibt dem Heft eine noch eigenständigere Erscheinung und einen Bezug zum Überthema Körper«.

Technische Angaben:
Format: 215 x 280 mm
Umfang: 20 Seiten
Erstauflage: 30’000 Exemplare
Verteiler: 84 Rotpunkt Apotheken in der deutschsprachigen Schweiz


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren